Glaubenslust in einer lebendigen Gemeinde!

Kelsterbacher Katholiken legen Schwerpunkt für die Zukunft fest

Schwerpunkte_Kelsterbach (c) AK
Schwerpunkte_Kelsterbach
Datum:
Fr 30. Okt 2020
Von:
AK Pastoraler Weg

Etappenziel erreicht? Mit dieser Frage haben sich am 24.10.2020 mehr als 60 Männer und Frauen aus dem katholischen Dekanat Rüsselsheim in einem „Ratschlag“ im Rahmen des „Pastoralen Wegs“ des Bistums Mainz beschäftigt. Doch nicht nur Katholikinnen und Katholiken haben an dem Workshop teilgenommen, der aufgrund der Corona-Pandemie als Video-Konferenz über das Internet stattfand. Auch evangelische Mitchristen waren der Einladung gefolgt und haben sich eingebracht.

Der „Pastorale Weg“ ist ein Weg der Entwicklung und Erneuerung der katholischen Kirche im Bistum Mainz. Er steht unter dem Leitwort „Eine Kirche, die teilt“. Dabei bewegt die grundlegende Frage: „Wie will und kann, heute und 2030, Christsein gelebt werden?“ Am Ende dieses Prozesses, in den die Gemeinden vor Ort einbezogen sind, werden aus personellen und finanziellen Gründen die Gemeindestrukturen neu bestimmt.

Eine kleine Gruppe von acht Frauen und Männern aus der Pfarrei Herz-Jesu Kelsterbach hat sich damit beschäftigt, welche Schwerpunkte in und für die Zukunft wichtig sind. „Glaubenslust in einer lebendigen Gemeinde“ stand am Ende der Diskussion als Überschrift über verschiedenen Prioritäten. Eine der drängendsten Fragen ist die notwendige Sicherstellung einer seelsorglichen Begleitung durch Hauptamtliche in Kelsterbach. Aber auch Hilfe in Notlagen in Kooperation mit der Caritas und anderen, dem Erleben einer lebendigen Gemeinde und Gemeinschaft, die Ökumene und die Förderung des Ehrenamts sind als weitere zentrale Aufgaben benannt worden.

In den fast vier Stunden des Austauschs wurde die Vielfältigkeit der Aufgaben und Themen deutlich. Eine abschließende Entscheidung für das Katholische Dekanat Rüsselsheim, das sich mit der Fläche des Landkreises Groß-Gerau deckt, wurde noch nicht getroffen. Die Kelsterbacher Vorbereitungsgruppe wird aber damit beginnen, erste Anliegen voranzubringen, damit aus der „Vision“ auch Realität wird.

Die Schwerpunkte der Katholischen Pfarrei Herz-Jesu für die Zukunft unter der Überschrift „Glaubenslust in einer lebendigen Gemeinde“: