Aus dem Gästebuch der Pankratiuskapelle

Danke für diesen Ort

bild (c) St. Stephan
bild
Mo 30. Mär 2020
Pfarrbüro
Immer wieder kommen Gäste in unsere Pankratiuskapelle,
die täglich von 10-17 Uhr geöffnet ist.

Wie der Kreuzgang ist sie ein Ort der Stille und des Gebets.
Manche Gebetsanliegen finden sich im dortliegenden Gästebuch. 
 
Die Kapelle im Kreuzgang ist einem der frühen Martyrer der Kirche, dem Hl. Pankratius, gewidmet und wurde 1380 eingeweiht. Sie diente jahrhundertelang der Taufe und wird auch heute noch liturgisch genutzt.
Den Besuchern ist sie ein Ort der Ruhe und des Gebets. 
Die große neugotische Kreuzigungsgruppe von 1872, die links an der Wand hängt, befand sich früher auf dem Lettner vor dem Hochaltar der Kirche. Das auf dem Boden liegende Kreuz stammt aus Taizé, dem Dorf der ökumenischen Ordensgemeinschaft in Burgund.
Bis auf die Apsis war die Kapelle – wie auch andere Teile des Kreuzgangs – im Krieg stark zerstört worden. Den Scheitelpunkt der Steinrippen ziert ein ausnehmend schöner Gewölbeschlussstein in altertümlichem Deutsch: 
„Der Friede Gottes sei hier allezeit und allenthalben. Amen“
Ein Wunsch, der sich für manche der Besucher auch erfüllt.

 

 

 

schlussstein (c) St. Stephan