Schmuckband Kreuzgang

Gruß aus dem Pfarrhaus

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Schwestern und Brüder,

Kirchturm Logo Dummybild (c) Maria Himmelfahrt Weisenau
Kirchturm Logo Dummybild
Sa 28. Mär 2020
Bastian Ebert

vor vierzehn Tage habe ich Sie über die ersten zu treffenden Maßnahmen seitens unserer Kirchengemeinde hinsichtlich des Coronavirus SARS-CO V 2 informiert. In diesem Schreiben nannte ich Ihnen auch Daten, z.B. bis wann voraussichtlich keine öffentlichen und gemeinsamen Gottesdienste gefeiert werden können. Ich schrieb Ihnen auch, dass ich Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten werde.

Die vergangenen Tage haben gezeigt, dass wir alle sehr flexibel und kurzfristig mit veränderten Rahmenbedingungen umgehen müssen. Nicht immer bleiben die Zeit und die Möglichkeit, die Hintergründe der Veränderungen im Detail darzulegen. Ich danke den Verantwortlichen unserer Kirchengemeinde für die tatkräftige Unterstützung und das Verständnis in der Krisenbewältigung.

Ich möchte Sie heute auf den aktuellen Stand bringen, auch wenn Sie in den letzten vierzehn Tagen manche Informationen aus dem Pfarrbüro erreichten.      

Heute und morgen wollte sich der neue Gesamt-Pfarrgemeinderat unserer Pfarrgruppe Mainz-Laubenheim und Mainz-Weisenau zu einem geistlichen Wochenende treffen, um sich besser kennenzulernen und ein gemeinsames Miteinander und Füreinander zu beginnen. Leider mussten wir auch diese Begegnungstage auf unbestimmte Zeit verschieben. Ich stehe mit der Vorsitzenden und der stellvertretenden Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates im engen telefonischen, WhatsApp bzw. per E-Mail-Kontakt

Unsere Kindertagesstätten in Mainz-Weisenau und Mainz-Laubenheim sind derzeit aufgrund der Pandemie geschlossen. Die Kindertagesstätten-Leitungen stehen ebenfalls sowohl untereinander als auch mit den Eltern und Kindern im engen Kontakt und sind telefonisch erreichbar. Für Kinder, deren Eltern in sogenannten „systemrelevanten Berufen“ arbeiten, haben wir in jeder Einrichtung eine Notbetreuung eingerichtet. Die Erzieher und Erzieherinnen kümmern sich in kleinen Gruppen abwechselnd um die Kinder. Ich danke auch der MAV (Mitarbeitervertretung) für das konstruktive Miteinander. Aber auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Einrichtungen möchte ich einen besonderen Dank für ihre Betreuungsarbeit aussprechen, denn ohne ihre Tätigkeit wären die betroffenen Eltern noch stärker belastet. Von daher habe ich auch den Zeitungsartikel der Allgemeinen Zeitung über die Kindertagesstätten aus dieser Woche sehr kritisch zur Kenntnis genommen. Diese Feststellung trifft nicht auf unsere Einrichtungen in Mainz-Weisenau und Mainz-Laubenheim zu.

Ich habe den Verwaltungsrat gebeten den Erzieherinnen und Erziehern in einem Brief für ihren Einsatz, ob Home-Office oder vor Ort, zu danken. Unsere Kindertageseinrichtungen leben gerade in dieser Krisenzeit die Nächstenliebe und Solidarität in einem besonderen Maße. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren unserer Gesellschaft.

 

Ich komme jetzt zur Pfarrgemeindei:

Die Feier von öffentlichen Gottesdiensten an allen Gottesdienstorten bleibt bis auf weiteres verboten. Das trifft leider auch auf die Karwoche und die Osterfeiertage zu.

Ich werde regelmäßig die Eucharistie allein und stellvertretend für die gesamte Kirchengemeinde feiern. Ich lade Sie zuhause insbesondere sonntags während dieser Zeit zur Gebetsgemeinschaft ein.

Unsere Weisenauer Kirche bleibt auch weiterhin für das persönliche Gebet geöffnet. Achten Sie bitte selbst darauf, dass sich nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig in der Kirche aufhalten. Somit vermeiden wir, dass das Ordnungsamt unsere Kirche schließen könnte, denn unsere Kirche gilt als ein öffentlicher Raum.

Ich werde Ihnen in der Kirche zu Ostern u.a. unser diesjähriges Osterbild und bereits jetzt ein Gebet zur Corona-Krise auslegen. Nehmen Sie beides mit. Nutzen Sie auch die Gelegenheit eines stillen Gebets in unserer Muttergotteskapelle und entzünden Sie eine Kerze.

Zum Palmsonntag werde ich Palmzweige segnen und in der Kirche zur Mitnahme auslegen. Bitte nehmen Sie für sich und andere Pfarreimitglieder diese mit. Wir teilen das Wenige miteinander.

Wir suchen derzeit sehr intensiv die Möglichkeit einer Übertragung der kommenden Gottesdienste im Internet und auf unserer Homepage. Einen aufgezeichneten Kinderwortgottesdienst vom letzten Wochenende finden Sie bereits dort, neben anderen Anregungen. Ansonsten nutzen Sie die Übertragungen im Fernsehen oder Radio. Wir haben auf unserer Homepage spirituelle Impulse zu den Sonntagen als Predigt oder Predigtskizze eingestellt und werden dies ausführlich für die Kartage zur Verfügung stellen www.mariae-himmelfahrt-mainz.de.

Unser Pfarrbüro ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch und per E-Mail stehen wir Seelsorger zur Verfügung. Unser Dekanat Mainz-Stadt hat ebenfalls seit 01. März 2020 einen kostenlosen seelsorglichen Bereitschaftsdienst rund um die Uhr (06131 253 828) eingerichtet.

Die Pfingstwallfahrt in die Oberlausitz Anfang Juni 2020 werden wir verschieben auf die Pfingstwoche 2021.

Die Erstkommuniongottesdienste und -feiern sind abgesagt. Wir haben alle Eltern und Kinder informiert.  Gleiches trifft auch für die Firmung zu. Wir werden gemeinsam mit den Firmbewerbern, Eltern und Betroffenen einen Termin nach den Sommerferien finden.

Alle Taufen und Trauungen sind bis auf weiteres untersagt.

Beerdigungen können nur noch (zurzeit bis zu vier Personen auf dem Friedhof) sowie ohne die Feier eines Requiems stattfinden. Das Requiem wird später nachgeholt.

Welche Konsequenzen die harten Einschränkungen für alle Betroffenen bedeuten, ist kaum zu ermessen, ich weiß. Auch ich musste gerade Abschiednehmen von meiner geliebten Mutter, mit diesen noch nie dagewesenen Erfahrungen und Bedingungen den Schmerz erträglich zu verarbeiten.

Alle unsere Räumlichkeiten wie Pfarrzentrum, Gemeindehaus und Jugendheim bleiben geschlossen.

Wir haben Sie über die Möglichkeit eines Einkaufsdienstes für ältere Menschen und Risikopersonen am 20. März 2020 informiert. Letzte Woche wurden alle Pfarreimitglieder ab etwa 70 Jahren persönlich angeschrieben. Ich danke den Jugendlichen für die angebotene Hilfe. Auch dies ist ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung der Krise.

 

 

Neben dem Läuten zu den Sonntagsgottesdiensten möchte ich Sie auch zum gemeinsamen Gebet (z.B. ein Vater unser und/oder den Engel des Herrn) zum Martinsläuten (fünf Minuten) um 19.30 Uhr einladen. Dieses gemeinsame Gebet jeder für sich und zuhause schafft Verbundenheit untereinander. Vielleicht können Sie als sichtbares Zeichen auch eine Kerze in ihr Fenster stellen. Auch die evangelische Kirche und das Bistum Mainz sowie Limburg und Speyer schließen sich dieser Gebetsgemeinschaft an

Am heutigen Abend lädt Papst Franziskus uns ein, mit ihm um 18.00 Uhr den Rosenkranz zu beten.  Dieses wunderbare Gebet empfehle ich Ihnen in dieser Zeit ganz besonders.

 

 

 Er wird der Welt dann außerordentlich den Segen „Urbi et Orbi“ spenden, Zeichen des Beistandes, des Trostes, der Vergebung und auch der Gemeinschaft. Auch hierzu lade ich Sie besonders ein.

 

Ich werde Sie am Dienstag vor Gründonnerstag erneut informieren, ob unser Bestreben unsere Gottesdienste auf YouTube oder der Homepage zu übertragen umgesetzt werden können. Bitte schauen Sie bereits jetzt auf unsere Homepage. Zum Misereor Wochenende planen wir die Sendung unseres Sonntagsgottesdienstes, feiern Sie am Sonntag mit!

Um Palmsonntag werden wir einen eigenen Ostergruß an alle katholischen Weisenauer Haushalte verteilen, u.a. mit einem persönlichen Gruß unseres Bischofs Peter Kohlgraf zum bevorstehenden Osterfest.

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine gesegnete Fastenzeit und grüße Sie auch im Namen aller Mitverantwortlichen herzlich mit der Bitte auch die anderen zu grüßen, die kein E-Mail haben.

Ich wünsche mir, dass wir miteinander in Verbindung bleiben und füreinander beten.

 

 

Euer

 

Pfarrer Christian Nagel

 

 

PS. Wer an die Notleidenden in Syrien und den Libanon und in der weiten Welt finanziell denken möchte, bitte ich um die Überweisung seiner Misereorspende:

Mainzer Volksbank          IBAN: DE19 5519 0000 0560 5160 15          BIC: MVBMDE55