Schmuckband Kreuzgang

närrischer Gruß aus dem Pfarrhaus

LogoYT (c) Mariä Himmelfahrt
LogoYT
Datum:
Fr. 12. Feb. 2021
Von:
Maria Josefa Aragon Tomey

 

 

 

Liebe Gemeindemitglieder,

Liebe Freunde der Pfarrei,

 

vor Fassenachtsende melde ich mich bei Ihnen mit närrischen Grüßen, auch und gerade in Form von netten Zeilen am Ende dieser Mail.

 

Wenn auch die Gottesdienste zum Wochenende voll sind, haben Sie natürlich unter anderem die Gelegenheit die Eucharistiefeier und die Fassenachtspredigt live mit zu verfolgen über Radio Horeb. Anbei der Link hierzu:  

 https://www.horeb.org/programm/news-beitraege/details/news/pfarrei-der-woche-in-mainz-weisenau/

Bitte geben Sie die Info auch an Interessierte weiter. Gestern erschien auch ein einstündiges Interview, dass Sie gerne über diesen Link anhören können.

 

Darüber hinaus können Sie sich auf einen humorvollen gottesdienstlichen Impuls zur Fassenacht mit Pfarrerin Busch, Steffen Feldmann und weiteren Akteuren von uns freuen, den wir an diesem Wochenende unter anderem auf unsere Homepage stellen werden.

 

Apropos … wenn Sie beim Starten der Livestreams auf YouTube unseren Kanal „abonnieren“ (Button abonnieren drücken) und das Symbol „Glocke“ aktivieren, werden Sie als Abonnent einen Hinweis erhalten, sobald ein neues Video oder Livestream verfügbar ist.

 

Zum Aschermittwoch laden wir herzlich zur Eucharistiefeier mit Empfang der Asche um 18.00 Uhr in unserer Pfarrkirche ( ausnahmsweise ohne Anmeldung) ein. Dieser Gottesdienst ist eine gute Art und Weise die Fastenzeit entsprechend zu beginnen. Während der Fastenzeit feiern wir unsere Gemeindegottesdienste wie gewohnt am Samstag um 17.00 Uhr und am Sonntag um 10.30 Uhr. Der Kindergottesdienst wird samstags um 15.00 Uhr gefeiert.

 

In großer Vorfreude

 

Euer Pfarrer Christian Nagel

 

 

Im Gottesdienst da tankt man Freude,

und bringt sie dann draußen unter die Leute.

Ihr Christen seid dazu bestellt,

als Freudenbringer dieser Welt.

Natürlich gehört zur Christenheit,

das Lachen und die Fröhlichkeit.

 

So lasst uns das Feiern in dieser Zeit nicht übertreiben

gehorsam in den Regeln für Corona stets bleiben.

Übt Fröhlichkeit  in Grenzen, vernünftig mit Maß,

dann wird es für alle dann trotzdem  ein Spaß.

So lasst uns den Griesgram und Missmut auskehren,

dem Frohsinn den Einzug in unsere Herzen nicht wehren,

denn wisst, wenn  in Mainz das Fest  Fassenacht.

dann steht einer oben, schaut zu und lacht.

 

Wir sollten  beim Feiern jedoch nicht vergessen,

dass wir nicht vom Leichtsinn sind alle besessen.

denken wir an die Alten und auch an die  Kranken,

sie werden uns jede Aufmerksamkeit danken.

Habt Verständnis für die, die nicht können lachen,

weil sie bei einem Kranken oder einem  Sterbebett wachen.

So ist es nun mal bei uns hier im Leben,

wo Freude es gibt ist auch Leid oft daneben.

 

An Aschermittwoch startet für´s Fasten die Zeit

sieben Wochen lang  ist sie ,  des merkt Euch ihr Leit.

Dann bringen wir  Opfer sehr groß ist die Zahl,

bevor wir dann feiern das Österliche Mahl.

Halleluja deshalb, habt Spass und viel Freid

an Ostern seh´n wir uns wieder, adschee drum ihr Leit

 

Und zwischendrin in Gottes Namen,

bin ich jetzt fertig in Ewigkeit, Amen.