Einkehrtag bei den Senioren

flowerpot-2756428_1920 (c) www.pixabay.com
flowerpot-2756428_1920
Mi 3. Apr 2019
Bettina Werbick

Der Seniorenkreis beschäftigte sich mit dem diesjährigen Hungertuch beim jährlichen Einkehrtag in der Fastenzeit. Nach einem Gottesdienst mit Pfarrer Hilsbos in der Kirche und einer Stärkung bei einem leckeren Stück Kuchen und Torte erwartete 35 Senioren ein thematischer Nachmittag zum diesjährigen Hungertuch unter dem Leitwort: „Mensch, wo bist du?“

Gemeindereferentin Bettina Werbick lud die Senioren ein das Hungertuch zu betrachten - das vorherrschende Blau, den goldenen Ring in der Mitte, das Haus, welches noch nicht fertig zu sein scheint und den Mensch am Rande des Bildes. Vieles konnte entdeckt und hinterfragt werden…

In der Mitte standen Schalen mit Erde - Erde aus Nieder-Olm, Sörgenloch und Zornheim. Auch der Künstler Uwe Appold verwendete Erde in der Gestaltung des diesjährigen Bildes. Er sagt: „Diese Erde erinnert daran, dass unser Planet Heimat aller Geschöpfe ist und uns als Lebensraum anvertraut ist.

Auch die Seniorinnen und Senioren konnten von ihrer Beziehung zur Erde berichten. Zwei Damen waren Landwirtinnen und viele Teilnehmer berichteten von ihren Gärten mit Kartoffeln und Gemüse in der Kindheit.

Wir konnten feststellen, dass sich unser Umgang mit der Erde ziemlich verändert hat. Es wurde ein Teil des Schöpfungsberichts gelesen und ein Zitat von Papst Franziskus, bei dem er schreibt „Alle können wir als Werkzeuge Gottes an der

Bewahrung der Schöpfung mitarbeiten, ein jeder von seiner Kultur, seiner Erfahrung, seinen Initiativen und seinen Fähigkeiten aus.“ So sollen alle angesprochen sein die Erde zu bewahren: Alt und Jung, Groß und Klein.

So endete der Einkehrnachmittag mit der konkreten Aufforderung über unsere Erde nachzudenken und die Fastenzeit zu nutzen, kleine Dinge zur Bewahrung unserer Schöpfung in den Alltag einzubauen.

Bettina Werbick gab jedem eine Blumenzwiebel mit, zur Erinnerung an diesen the-matischen Nachmittag. In die Erde aus den drei Orten wurde ebenfalls etwas eingepflanzt und wir hoffen auf bunte Blütenpracht zu Ostern.

Die diesjährige Spende von über 300 Euro soll für die Kirchenrenovierung verwendet werden. Hierfür ein herzliches Vergelt`s Gott!