Ergebnisse unserer Umfrage zum Patoralen Weg

Diagramm (c) Andrea Keber

Liebe Gemeindemitglieder,
zunächst danken wir sehr herzlich für Ihre Beteiligung an der Meinungsumfrage zum Pastoralen Weg im Bistum Mainz und
in unserem Dekanat Mainz-Süd. Es war und ist uns wichtig, möglichst Vielen die Möglichkeit zu geben, sowohl eine Rückmeldung zu möglichen künftigen Strukturen als auch zu inhaltlichen Fragen zu geben. Angeschrieben wurden daher alle Gemeindemitglieder ab 16 Jahren (analog der Wahl zum Pfarrgemeinderat) – über 500 haben uns ihre Meinung zurückgemeldet.
In der nebenstehenden Übersicht sind die jeweiligen Meinungen zur Strukturfrage dargestellt.

Nahezu 80% sehen in dem Modell „Pastoraler Raum“ (Verbund von selbstständi-gen Pfarreien, ähnlich einer Verbandsgemeinde) die beste Möglichkeit, ein vielfältiges, lebendiges und kreatives Gemeindeleben zu gestalten und weiter zu entwickeln. Dies schließt selbstverständlich auch verbindliche Kooperationen und Zusammenarbeit mit anderen Pfarreien ein.
Mit diesem sehr deutlichen Votum der Gemeindemitglieder werden wir nun in die weiteren Beratungen auf Dekanats- und auch Bistumsebene gehen und Sie über unseren Newsletter, die Homepage und das Nachrichtenblatt weiterhin drüber
informieren.

Inhaltliche Rückmeldungen

Über die Strukturfragen hinaus, haben wir auch sehr viele Rückmeldungen zu den inhaltlichen Fragen erhalten. Die nachfolgenden „Word Clouds“ zeigen thematisch zusammengefasste Schlagworte dieser Meinungen auf – je größer der Schriftzug erscheint, desto häufiger wurden diese Themen bei den jeweiligen Fragestellungen angesprochen und benannt, je kleiner umso weniger. Sie stellen zunächst nur eine erste Zusammenfassung und Visualisierung dar. In einem zweiten und dritten Schritt werden die inhaltlichen Fragen und Antworten – besonders im Pfarrgemein-de- und Verwaltungsrat - intensiv und konkret ausgewertet.
Zur Verdeutlichung möchten wir Ihnen hier noch die ein oder andere Erklärung nennen:
Unter dem Schlagwort „Gleichundberechtigt“ sind Rückmeldungen zur fehlenden Gleichberechtigung von Frauen und Männern, zum Verbot von Segnungen von gleichgeschlechtlichen Paaren oder auch dem Ausschluss von wiederverheirateten Geschiedenen zusammengefasst.
Viele fanden zustimmende Worte zur Arbeit und zum Zusammenleben unserer Pfarrgemeinde St. Franziskus – dies ist unter „WeiterSoPfarrei“ benannt. Natürlich gab es auch kritische Rückmeldungen, diese finden Sie ebenfalls in der Übersicht.
Und ein Letztes: Viele von Ihnen können sich vorstellen, sich in die „Arbeit“ in der Pfarrei einzubringen – auf die unterschiedlichste Art und Weise.
Dafür vielen herzlichen Dank!

Andrea Keber, Christiane Herz, Michael Moschner, Pfr. Hubert Hilsbos
Mitglieder des Dekanatsprojektteams