Kath. Pfarreien Herz-Jesu und St. Thomas Morus Obertshausen

Leitbild der Kindergärten

Kind sein in unserer Einrichtung heißt:

  • es ist gut, dass du da bist
  • es ist gut, dass es dich gibt
  • es ist gut, dass du so bist wie du bist.

Wir erwarten, dass die Eltern bereit sind, die christliche und katholische Prägung unserer Einrichtung zu akzeptieren.

Unsere Qualitätsziele:

- Entwicklung der Selbständigkeit und Eigenverantwortung

Die Selbständigkeit der Kinder ist ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess. Emotionalen, sozialen, kognitiven und kulturellen Bedürfnissen unserer Kinder wird Rechnung getragen. Wir stärken die Kinder in ihrem Grundvertrauen, indem wir ihnen Geborgenheit und Halt geben, somit auch Grenzen erfahren lassen. Die Hilfe zur Selbsthilfe soll das Kind dazu befähigen seine lebenspraktischen Kompetenzen auszubauen und sich zu einem unabhängigen und eigenverantwortlichen Gestalter seines eigenen Lebens zu entwickeln.

- Erziehung/ Bildung und Betreuung

Wir arbeiten nach situationsorientierten Ansatz mit dem Ziel den hessischen Bildungs- und Erziehungsplan und der darin festgelegten Bildungsziele zukünftig angemessen umzusetzen. Die Bildungs- und Erziehungsprozesse werden vom Kind und Erzieher her gestaltet. Unsere Bildungs - und Erziehungsarbeit soll Kinder darin unterstützen, sich in einer anregenden Umgebung die Welt selbstbestimmt und selbständig anzueignen.

- Orientierung an christlichen Grundsätzen

Den Kindern wird Raum zur kindgemäßen religiösen Entfaltung angeboten. Kindern und ihren Familien werden zum Wahrnehmen, Mitfeiern und Entdecken des katholischen Glaubens eingeladen. Wir bieten den Kindern und Ihren Familien die Möglichkeit sich und die Erwachsenen als Suchende und Lernende in Fragen des Glaubens zu erleben. In unserer Einrichtung sind alle Menschen jeglicher Glaubensrichtung willkommen. Nach unserem Verständnis gehört zu dieser Zielsetzung auch die Berücksichtigung unterschiedlicher religiöser, kultureller, sowie sozialer Bedürfnisse und Interessen.

- Beteiligung und Zusammenarbeit der Familien

Familien und andere Bezugspersonen gestalten die grundlegenden und bedeutsamen sozialen Beziehungen der Kinder. Unsere Einrichtung versteht sich in Abgrenzung hierzu als nachrangig und familienergänzend, -unterstützend, -bereichernd. Der ständige Austausch mit diesen Personen gibt uns wichtige Informationen für die pädagogische Arbeit. Nach Bedarf können sie durch Vermittlung zu anderen unterstützenden Diensten über die Einrichtung hinaus Rat und Hilfe erfahren.