Schmuckband Kreuzgang

Unsere neue Krippe

… die neuen Krippenfiguren

Krippe
Krippe
Sa 15. Dez 2018
Pfarrbriefredaktion

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und diesmal machen wir uns auf den Weg zu einer neuen Krippe. Wir sind gespannt, wie Ihnen die neuen Krippenfiguren gefallen werden.

Engel
Engel

Die neuen Krippenfiguren für St. Antonius sind von den Schwestern von „Bethlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des Heiligen Bruno“ aus Frankreich gestaltet worden. Sie sind in ihrer Gestalt und Farbgebung an romanischen und gotischen Vorbildern orientiert und wirken daher zeitlos schön. Die Krippe aus Dolomie (eine Gussmasse) umfasst neben der Heiligen Familie, zahlreiche Tiere (Ochse und Esel, ein Kamel, Schafe und Lämmer), die drei Weisen aus dem Morgenland, einen Engel, den Stern und drei Hirtengestalten. Zu den Hirten gehört ein Hirtenjunge, ein männlicher Hirte sowie eine Frau mit Krug. Dadurch ermöglichen die Figuren eine Identifikation unterschiedlicher Geschlechter und Alter mit dem Weihnachtsgeschehen und entsprechen dem Gleichberechtigungsempfinden moderner Betrachter.

Die Idee zur neuen Krippe entstand, weil die alten Figuren nicht nur in die Jahre gekommen waren, sondern auch Schäden und teilweise sehr stümperhafte Restaurationsversuche aufzeigten. Die neuen Figuren sind den alten gegenüber größer, schwerer und dem zeitgenössischen Betrachter zugänglicher. Letzteres ist wichtig, weil in der Weihnachtszeit unsere Kirche von sehr vielen Menschen besucht wird. Da ist es wichtig und gut eine ansprechende Krippendarstellung zu haben, bei der die Menschen gerne verweilen. Durch eine ansprechende Ausgestaltung können sie dann nicht nur ins Staunen, sondern vielleicht sogar ins Beten kommen.
Realisiert werden konnte die Neuanschaffung nur, weil Familien und einzelne Gemeindemitglieder die Patenschaft für eine oder mehrere Krippenfiguren übernommen haben. Auch andere Spenden und Zuwendungen fanden für dieses Projekt Verwendung. Allen Spendern und Paten sei an dieser Stelle ein herzliches „Vergelt’s Gott“ gesagt.
Zur Abholung der Krippenfiguren im Som-mer waren alle Paten eingeladen. Eine Delegation machte sich am 11. Juli 2018 auf den Weg nach Waldkappel, in das einzige deutsche Kloster der sehr zurückgezogen lebenden Ordensschwestern von „Bethlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des Heiligen Bruno“. Schwester Ann Edith empfing die Pfungstädter und bewirtete sie nach klösterlicher Manier. Nach einer Führung und der gemeinsamen Gebetszeit konnten dann die Figuren, die aus dem Mutterkloster in Frankreich nach Waldkappel geliefert worden waren, - sorgfältig verpackt - nach Pfungstadt mitgenommen werden.