Schmuckband Kreuzgang

Sternsinger der Pfarrei St. Bartholomäus Schwabenheim sammeln 7.448,19 Euro für benachteiligte Kinder

(c) Karoline Haßinger
Datum:
Mo. 10. Jan. 2022
Von:
Daniel Braun

Die Sternsinger der Pfarrei St. Bartholomäus Schwabenheim sind richtig stolz. Am 8. Januar 2022 waren Mädchen und Jungen sowie jugendliche und erwachsene Begleiter in Schwabenheim und Groß-Winternheim im Einsatz für benachteiligte Kinder in aller Welt. Viele Male hatten sie unter dem Leitwort „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ den Segen „20*C+M+B+22“, Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus, zu den Menschen gebracht. In Jugenheim konnte man sich sein Segenspaket am CAP-Markt abholen oder bestellen. In den Bubenheim, Engelstadt und Stadecken-Elsheim wurden auch Segenspakte an die Haushalte verteilt – teilweise auf Bestellung. Somit ist das Ergebnis nur ein kleiner Einblick in die diesjährige ökumenische Sternsingeraktion. 7.448,19 Euro kamen bei ihrer Aktion trotz der schwierigen Organisation und Umsetzung in Corona-Zeiten zusammen.

 

Mit ihrem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ machten die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. Denn in vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

 

Doch nicht nur Kinder in Ägypten, Ghana und dem Südsudan werden zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in rund 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion Dreikönigssingen unterstützt werden.

 

Text Bettina Stuppert

Bilderserie

9 Bilder