Schmuckband Rad

Augen auf - Kinder schützen! Kinder stärken! Das ist unser aller Aufgabe!

Gemeindereferentin Doris Brunn

Mit Maßnahmen der Prävention sollen alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, gestärkt und für das Thema sensibilisiert werden. Es geht um Aufklärung, Information und Bewusstseinsbildung zu diesem sensiblen Thema. Seit 01. März 2017 habe ich nun die Aufgabe als Präventionskraft übernommen. Im Juni dieses Jahres habe ich dazu eine Schulung besucht. Meine Aufgabe besteht zunächst darin, bei der Umsetzung der Präventionsverordnung zu unterstützen und zu beraten. Konkret heißt das: Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Präventionsstelle des Bistums zu melden, sie auf die Schulungen hinzuweisen und die Termine zu vermitteln. Weiterhin gehört dazu:

- Hinweis auf die Führungszeugnisse: Sind alle Führungszeugnisse angefordert? Dies in Kooperation mit der Präventionsstelle des Bistums.

- Hinweis auf die Dokumentationspflicht der Selbstverpflichtungserklärungen

- Hinweis auf die Verpflichtung von jugendlichen Gruppenleitungen, sich über die KJZ schulen zu lassen.

- im Blick halten für wen welche Schulung, abhängig von den Aufgaben in der Pfarrei im Bereich Prävention, notwendig ist.

- Infoschulungen für Mitarbeiter/innen, die keine Intensivschulung benötigen, darf ich auch selbst vor Ort durchführen.

 

Doris Brunn, Gemeindereferentin