Schmuckband Kreuzgang

124. Seligenstädter Fußwallfahrt nach Walldürn

74 Pilger zogen nach Walldürn - begleitet von Kaplan Cornelius Agbo und Musikern der Stadtkapelle Seligenstadt

Walldürn-25.6.-(07) (c) AEwers
Walldürn-25.6.-(07)
Datum:
Sa. 2. Juli 2022
Von:
Gerhard Sattler

Die 124. Seligenstädter Fußwallfahrt führte nach den corona-bedingten Absagen in 2020 und 2021 am Samstag, den 25. Juni zum heiligen Blut nach Walldürn (Baden-Württemberg). 74 Pilger zogen nach dem frühmorgendlichen Bustransfer nach Groß-Heubach singend durch den Ort und erreichten nach 612 Stufen die Klosterkirche Engelberg, wo Kaplan Cornelius Agbo von der Pfarrei Marcellinus und Petrus eine Messe unter musikalischer Gestaltung der Stadtkapelle Seligenstadt (Leitung Andreas Neutzner) hielt.
Nach dem Frühstück in der Klosterschänke oder im Klostergarten überreichte Pilgerführer Gerhard Sattler dem Kaplan die Wallfahrtsmütze. Gestärkt mit dem feuchten Reisesegen durch einen Pater beteten die Gläubigen an der Maria-Hilf-Kapelle für die Kranken und gedachten in sonstigen Anliegen.
Betend und singend durch Miltenberg teilte sich die Pilgergruppe nach einem kurzen Aufenthalt am Bahnhof. Während eine große Gruppe den anstrengenderen Aufstieg (Steige) nahm, brachte ein Bus die restliche Gruppe zur Station im Wald. Wieder vereint gedachten die Gläubigen der Verstorbenen, insbesondere der verstorbenen verdienten Wallfahrer Willi Beike, Klara und Paul Rühl sowie Ulrich Schwarzer. Anschließend wurde neben der Stadtkapelle zahlreichen Personen für ihren Dienst als Träger von Kreuz, Fahnen und Lautsprechgerät, Vorbeter, Wegesicherer, Messdiener,  dem Autohaus Nover für die Bereitstellung des Begleibusses und Kaplan Cornelius auch für die geistliche Begleitung gedankt.
Der weitere Weg führte mit Gesang, Gebeten, Texten und Meditationen über Wenschdorf, Reichartshausen und Gottersdorf über weniger stark befahrene Seitenstraßen und gut befestigte Waldwege zur Mittagsrast in die „Linde“ nach Gerolzahn.
Aus Anlass der 20. Mittagsrast überreichte Pilgerführer Sattler dem Inhaberehepaar Katrin und Kurt Meidel zwei Seligenstädter Motivtassen mit süßem Inhalt und dankte für die problemlose Bewirtung. Mit einem abschließenden Ständchen der Stadtkapelle legte die Gruppe gestärkt den restlichen Weg über Neusaß nach Walldürn zurück, wo der feierliche Einzug in die Wallfahrtskirche erfolgte.
Zum gemeinsamen Gottesdienst um 16.15 Uhr mit der Wallfahrtsgruppe aus Hanau-Kesselstadt unter Mitwirkung der Stadtkapelle waren zahlreiche Seligenstädter nachgereist. Nach dem Abschlussgebet um 19.30 Uhr am Außenaltar ging mit der Rückfahrt aller Teilnehmer gegen 20 Uhr wieder ein beeindruckender Tag bei nahezu idealen Temperaturen in Gottes freier Natur zu Ende, an dem auch öffentlich ein Glaubenszeugnis mit neuen und alten Texten, Liedern und Meditationen abgelegt wurde.

Der Termin für die nächste Fußwallfahrt in 2023 ist der 17. Juni.