Schmuckband Kreuzgang

Feier der Translatio

24 Stunden Anbetung

Reliquienschrein Basilika (c) H. Seipel
Reliquienschrein Basilika
Sa 4. Jan 2020
Heinz Seipel

Am nächsten Tag legten wir dann die heiligen Körper der heiligen Märtyrer in einem neuen Kästchen in die Apsis der Kirche. Und wie es in der Francia Brauch ist, überdachten wir sie mit einem hölzernen Baldachin und bedeckten sie zum Schmuck mit leinenen und seidenen Tüchern. Wir stellten einen Altar und zwei Fahnen der Passion des Herrn auf,
die der Trage gewöhnlich auf dem Weg vorausgingen und richteten sie zu beiden Seiten
der Trage auf. Wie unsere Armut erlaubte, ließen wir den Ort so herrichten, dass er für
die Feier des Gottesdienstes geeignet war.
Außerdem setzten wir Geistliche ein, die dort dauerhaft Wache halten sowie eifrig Sorge
für den Lobpreis Gottes tragen sollten...
(Einhard: „Translation und Wunder der hll. Marcellinus und Petrus, Seligenstadt 2015, S.67)


Liebe Schwestern und Brüder,
wie Einhard uns zur Übertragung der Reliquien der heiligen Marcellinus und Petrus am 17. Januar 828 überliefert, war dieses große Ereignis der Translatio durchdrungen von einem dauerhaften Gebet und Lobpreis Gottes. Aus diesem Grund wollen wir anlässlich dieses Festtages unserer Pfarrei und Stadt dem Geist unserer Väter und Mütter im Glauben folgen und eine 24-stündige Anbetung mit Lobpreis in unserer ehrwürdigen Basilika halten.
Wir beginnen mit den Feierlichkeiten am Vorabend, Donnerstag, 16. Januar 2020 mit der Feier der hl. Eucharistie um 18.30 Uhr. Anschließend wird das Allerheiligste auf dem Altar ausgesetzt.
Es folgen dann 24 Stunden Anbetung in der Basilika, die auch einzelne Gebetszeiten des Stundengebetes, sowie einzelner Gebets- und Lobpreiszeiten von verschiedenen Gruppen beinhalten (genaue Zeiten werden hierzu noch bekannt gegeben). An diesem Abend besteht die Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes bis 21.45 Uhr.
Am Freitag, 17. Januar 2020, dem Tag der Translatio, feiern wir um 18.00 Uhr die Vesper in der Vorhalle, anschließend das feierliche Hochamt um 18.30 Uhr. Danach besteht die Möglichkeit zur Anbetung und zum Empfang des Bußsakramentes bis 21.45 Uhr. Mit der
Komplet und dem sakramentalen Segen enden die Feierlichkeiten des TranslatioFestes um 22.00 Uhr.
Zu diesem besonderen Tag des Gebetes und Lobpreises lade ich Sie ganz herzlich ein. Dort, wo gebetet wird, wird Gott auch die Menschen mit der Fülle seiner Gnaden
beschenken. Der Ort unserer Basilika wird zu einem wirklichen Gnadenort werden, wenn wir auf die Fürsprache dieser großen Märtyrer, unserer Schutzheiligen Marcellinus und Petrus unser Gebet zu Gott emporsteigen lassen. Beten wir miteinander und füreinander!


Pfr. Stefan Selzer