Schmuckband Kreuzgang

Rückblick Sternsinger-Aktion 2024

Segen für die Häuser unserer Pfarrei und Unterstützung für Kinder im Amazonasgebiet

01_DKS2023_Keyvisual_Postingvorlage (c) Sternsingeraktion
01_DKS2023_Keyvisual_Postingvorlage
Datum:
Mo. 22. Jan. 2024
Von:
Pfarrbrief

Bei gutem Sternsingerwetter brachte eine große Sternsingerschar von 24 Kindern und zehn Begleitenden mit großer Begeisterung Gottes Segen zum neuen Jahr in 265 Häuser in Klein-Welzheim. Dabei liefen sie insgesamt rund 518.500 Schritte.
Bei ihrem Besuch sammelten die Sternsinger Spenden für Not leidende Kinder in aller Welt und setzten sich dabei in diesem Jahr besonders für Projekte ein, die zum Umweltschutz im Amazonasgebiet beitragen. Auch im Abschlussgottesdienst am Sonntag, 7. Januar stellten sie in Form von Geschenken zur Geburt von Jesus Christus verschiedene Möglichkeiten vor, mit denen wir alle zur Bewahrung der Schöpfung beitragen können. Zum Beispiel die Wälder nachhaltig bewirtschaften, umweltfreundliche Produkte kaufen und energiesparende Technik nutzen. Aber auch der bewusste Verzicht im Alltag auf Dinge, die der Umwelt schaden, ist ein Geschenk für die Schöpfung.
Als Ergebnis der beiden Tage und großzügige Spenden im Abschlussgottesdienst kamen über 4.700 Euro zusammen. Das Gesamtergebnis erhöht sich durch weitere Spenden, die per Überweisung auf das Konto der Pfarrei St. Marcellinus und Petrus getätigt werden.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spenderinnen und Spender, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben! 20,2 kg der verschenkten Süßigkeiten werden außerdem wieder an die „Haltestelle“ in Seligenstadt weitergegeben, die dort sehr dankbar angenommen werden.

Das Sternsinger-Team St. Cyriakus

 

Die Sternsinger der Basilika waren am Samstag, 6. Januar wieder an verschiedenen Plätzen in Seligenstadt unterwegs, um den Menschen nahe zu sein und den Segen zu bringen.
An acht verschiedenen Plätzen stellten sie das Projekt vor, sangen kräftig, verteilten den Neujahrssegen und baten abschließend um Spenden für die indigenen Kinder, die im Regenwald leben und in einem sogenannten „lebenden Klassenzimmer“ lernen, ihn zu erhalten. Zum Abschluss besuchten die Sternsinger das Seniorenheim Kursana.
An jedem Ort wurden die Sternsinger von wartenden Menschen freudig empfangen und erhielten großen Applaus. Sie starteten um 11 Uhr am Bahnhof, Zwischenstation wurde unter anderem auf dem Marktplatz und an der evangelischen Kirche gemacht. Der ereignisreiche Tag endete mit dem Gottesdienst zum Dreikönigsfest abends in der Basilika. Dabei wurden die Sternsingerlieder noch einmal gesungen. Die sieben Sternsinger wurden von Clara Haas und dem Organisationsteam Jutta Arnold, Jutta Weidenauer und Sylvia Wittich begleitet.
Gesammelt wurden rund 3.000 Euro bar an diesem Tag, für die sich die Sternsinger bei allen Spendern herzlich bedanken!

Allerdings sieht das Sternsinger-Organisationsteam Basilika sehr kritisch der nächsten Sternsingeraktion entgegen. Wir stellen fest, dass die Zahl der Kinder, die an der Sternsingeraktion teilnehmen wollen, von Jahr zu Jahr sinkt. Mit sieben Sternsingern sind wir dieses Jahr auf ein Minimum gesunken und haben diese Aktion mit viel Aufwand für die Kinder durchgezogen. Unsere Bemühungen sowohl in der Emma-Schule, wo die Aktion im Religionsunterricht von uns vorgestellt wird, als auch die Vorstellung bei den Kommunionkindern, hat keinen Erfolg gebracht.

Wie soll es weitergehen? Im Sommer werden wir überlegen, wer uns dabei unterstützen kann, Kinder anzusprechen und für die Aktion zu motivieren. Ansonsten könnte die Tradition der Segensbringer der Vergangenheit angehören.

Das Sternsinger Team der Basilika
Jutta Arnold, Jutta Weidenauer, Sylvia Wittich

 

Übrigens können Sie die Sternsinger auch noch mit einer Überweisung unterstützen:

SPENDENKONTO DER PFARREI ST. MARCELLINUS UND PETRUS
IBAN DE66 5065 2124 0001 0023 02
Stichwort: Sternsinger
(wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie bitte im Verwendungszweck auch Ihre Adresse an)