Schmuckband Kreuzgang

Kirchenglocken läuten am 08. Mai 2020 um 18.00 Uhr

Läuten der Klein-Auheimer und Steinheimer Kirchenglocken zum Ende des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren am 08. Mai 2020 um 18.00 Uhr zur Erinnerung an die millionenfachen Opfer und als Mahnung zum Frieden

Kirchenglocken (c) pixabay.com
Kirchenglocken
Fr 8. Mai 2020
Heike Zick-Kuchinke

Auch wenn die Erinnerung an das Ende des zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren in diesen Tagen durch die weltweite Corona-Pandemie in den Hintergrund gerückt ist, wollen die Kirchengemeinden Klein-Auheim und Steinheim mit ihrem 20 minütigen Geläut am 8. Mai um 18.00 Uhr daran erinnern. Schätzungsweise haben bis zu 80 Millionen Menschen durch die unmittelbaren Kriegshandlungen, Massenverbrechen und in Folge des Krieges ihr Leben verloren. So wie am frühen März des 19. März an die Menschen erinnert wird, die ihr Leben während des Bombenangriffs auf Hanau verloren haben, so soll auch an die Opfer weltweit erinnert werden.

Richard von Weizsäcker war der erste Bundespräsident, der den 8. Mai 1945 in seiner Rede am 8. Mai 1985 vor dem Bundestag einen „Tag der Befreiung“ nannte und zugleich klar benannte „Wir haben - als Deutsche - wahrlich keinen Grund, uns am heutigen Tag an Siegesfesten zu beteiligen. Aber wir haben allen Grund, den 8. Mai 1945 als das Ende eines Irrweges deutscher Geschichte zu erkennen, das den Keim der Hoffnung auf eine bessere Zukunft barg.“

Der Keim der Hoffnung auf eine bessere Zukunft ist in Deutschland aufgegangen. Wie sehr ein friedvolles Leben in Vielfalt dennoch immer wieder bedroht ist, erleben wir weltweit und auch ganz nahe bei uns immer wieder neu.

So wollen die Glocken sowohl erinnern als auch mahnen, dass wir alle aufgerufen sind uns für Frieden in der Welt und in unserem unmittelbaren Leben einzusetzen und Gottes wunderbare Schöpfung zu bewahren.