Schmuckband Kreuzgang

Erstkommunion-Bilder

Apostelrunde

Apostelrunde Kommunionbilder damals (c) Ursula Scheidel
Apostelrunde Kommunionbilder damals
Mi 1. Mai 2019
Ursula Scheidel

Die Besucher der Apostelrunde waren eingeladen Bilder von ihrer Erstkommunion, oder von Angehörigen mitzubringen. An einer Wäscheleine reihen sich die Bilder von 1909 bis 1979.

Apostelrunde Singen (c) Ursula Scheidel
Apostelrunde Singen

„Wie war das bei ihrer Erstkommunion? Wie sah die Vorbereitung und der Ablauf der Kommunionfeier aus?“ diese Fragen bildeten die Grundlage für sehr interessante und anregende Gespräche bei der Apostelrunde.

Die meisten Beiträge stammten aus der Zeit zwischen 1941 bis 1950. Eine Teilnehmerin erzählt: „Als ich 1942 zur Kommunion ging, gab es noch Kerzenbräute, die für die Kommunionkinder die Kerzen getragen haben. Und für die Familie gab es nur zwei reservierte Plätze, für alle anderen Familienmitglieder war kein Platz in der Kirche. In der Schule war der Kommunionunterricht verboten, deshalb übernahmen die Maria Ward Schwestern damals die inhaltliche Vorbereitung der Kinder“.

Größte Schwierigkeiten waren die Beschaffung eines weißen Kleides und weißer Schuhe für den großen Festtag. Ich habe ein Kleid getragen, dass aus Mullbinden genäht war, erinnert sich jemand, und eine andere berichtet davon, dass ihr Kommunionkleid während eines Bombenangriffs im Keller verschüttet wurde. Fast alle erinnern sich daran wie schwierig es war, Lebensmittel zu besorgen, um für den Tag ein Festmahl zuzubereiten. Als Geschenke gab es Sammeltassen und Blumenstöcke – kein Geld wie heute. 

Apostelrunde Wurstsalat (c) Ursula Scheidel
Apostelrunde Wurstsalat

Während des gesamten Nachmittags wurden immer wieder Erinnerungen an diesen Tag wach und an den Tischen erzählt. Hanni Neuß hatte ihre Gitarre mitgebracht und lud die Besucher mit Bewegungsliedern zwischen den Gesprächen zum Mitsingen und Mitmachen ein.

Apostelrunde Singen (c) Ursula Scheidel
Apostelrunde Singen

Die nächste Apostelrunde findet am 28.05.2019 statt. Beginn ist um 14:30 h in der Apostelkirche mit einer Maiandacht, anschließend treffen sich alle im Kettelerheim zu Kaffee und Erdbeerkuchen.