Schmuckband Kreuzgang

Nachlese OFS

vom 15. Juni 2019

Nest im Garten von Heiligkreuztal (ehem. Zisterzienserkloster) (c) Kristin Wolz
Nest im Garten von Heiligkreuztal (ehem. Zisterzienserkloster)
Fr 21. Jun 2019
Kristin Wolz, OFS

I Der Hahn - Damiano-Kreuz

„Er (der Hahn) ist auch eine Aufforderung, uns selbst zu erforschen und unseren eigenen Mut zu finden. Und dort, wo wir ihn verloren haben, einen Neuanfang zu wagen.“

Kreidler-Kos/Kuster: Jesus auf Augenhöhe S. 44-45

 

II kreuz und quer denken mit Gedichten

Gedicht stammt aus: Hrsg. Kath.Bibelwerk Stuttgart: Matthäus entdecken. 1995

 

Warum?

 

Vater unser!

Wenn du im Himmel bist

und dein Name heilig ist,

warum geschieht dann nicht dein Wille,

auf der Erde wie im Himmel?

 

Warum gibst du nicht allen

ihr tägliches Brot?

 

Warum vergibst du uns nicht unsere Fehler,

damit wir unsere Klagen vergessen?

Warum fallen wir noch in die Versuchung,

zu hassen?

 

Wenn du im Himmel bist, unser Vater,

warum befreist du uns nicht von dem Bösen

damit wir dann sagen: Amen?

Marialzira Perestrello, Brasilien (geb.1916; Ärztin, Poetin, Romanschreiberin)

 

III Jede*r zog ein Gedicht, dachte darüber nach, las es vor, teilte seine Gedanken mit den anderen. Gedankensplitter:

- Wo sind Hähne geblieben? Zu laut und abgeschafft. Küken werden geschreddert.

- Bienen? Verschwinden. Gestresst. Von Hand Bäume bestäuben.

- Immer wieder das Kreuz als Provokation.

- Auf Paul Ceelens Gedicht „Der Jesus der Kirchen ...“ folgt Lachen.

- Der „liebe Gott“ lässt das Unnahbare und das Unbegreifliche vergessen ...

 

 

Unser nächstes Treffen findet am 07. September um 16 Uhr im PJH an der Marienkirche in Viernheim statt.

Wir wünschen allen Lesenden eine gute Sommerzeit!