Schmuckband Kreuzgang

Katholische Pfarrei Johannes XXIII. in Viernheim

Die Katholische Pfarrei Johannes XXIII. ist der rechtliche Nachfolger der Pfarreien St. Aposteln und St. Marien. Die Gremien der Pfarreien hatten im Oktober 2010 den Antrag auf Fusion bei Bischof Karl Kardinal Lehmann eingebracht; im Januar 2011 segnet Bischof Lehmann die Fusion ab. Die neue Pfarrei Johannes XXIII. wurde am 15. Februar 2011 errichtet.

 

Ab 1. Juli 2019 bilden die beiden Viernheimer Pfarreien St. Hildegard-St. Michael und  Johannes XXIII. eine Pfarrgruppe. Bischof Prof. Peter Kohlgraf hat Pfarrer Dr. Ronald Givens beauftragt, gemeinsam mit Diakon Titus Brößner, den Gemeindereferentinnen Dorothea Busalt und Angela Eckart und dem Gemeindereferent Herbert Kohl die Seelsorge zu organisieren und zu leiten.

Christina Feifer und weitere hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schule und anderen kategorialen Bereichen unterstützen das Team ebenso wie die Sekretärinnen, Küster und alle anderen hauptberuflich in den Gemeinden Tätige.