Kolpingsfamilie auf dem Hörweg

Erweiterung der Sinne - mit dem Ohr unterwegs!

Plan des Hörwegs (c) Alfred Scholz
Plan des Hörwegs
Datum:
Sa. 11. Sep. 2021
Von:
Albert Baumann

Mitglieder der Kolpingsfamilie Weiterstadt erkundeten einen Hörweg anlässlich einer kleinen Wanderung (11. Sept. 2021). Sie waren von der Intensität und Vielfalt der akustischen Signale der Hörbilder sehr angetan.

Der Hörweg im Dieburger Wald ermöglicht an insgesamt 11 Stationen das Hören im Wald. Dies erfolgt über das Aufrufen der jeweiligen „Hörbilder“ über ein Smartphone; Hördauer jeweils etwa 2min.

Der akustische Wert unserer Natur und Umwelt lässt sich durch Hörwege nachhaltig realisieren. Nachhaltig deswegen, weil Laute, Geräusche und Stimmen mit modernen Medien wie Smartphone jederzeit abrufbar sind.  

Der Hörweg bei Dieburg ( https://dieburg.rloew.eu/ ) wurde von der Hochschule Darmstadt h-da und dem Odenwaldklub Dieburg gestaltet.

Der Ausgangspunkt des Hörweges befindet sich am Parkplatz des Dieburger Freizeitzentrums Spießfeld. Eine Info-Tafel erläutert den Verlauf auf dem Herrnweg in den Wald hinein zum Mainzer Berg hinauf. Dort angekommen geht es an der Morethütte vorbei und zurück Richtung Dieburg auf dem Parallelweg zum Herrnweg, Kleeplattenschneise genannt.

An der Schutzhütte „Jakobsborn“ wurde eine kleine Rast eingelegt. Diese Schutzhütte, bekannt aus längst vergangener Zeit, galt damals als historischer Rastplatz für Pilger und Reisende, wie eine schön gestaltete Tafel als Holzschnitzkunst erklärt.

Alfred Scholz

Hörstation (c) Alfred Scholz
Station am Hörweg (c) Alfred Scholz
Am Jakobsborn (c) Alfred Scholz