Schmuckband Kreuzgang

Run&Roll for Help

Katholische Gemeinden gemeinsam beim Stadtlauf

Run and Roll for Help 2018 (c) Fabian Stein
Sa, 25. Aug 2018
Wolfgang Schlich

Unter dem Motto „eine Stadt – ein katholisches Team“ gingen am Sonntag die katholischen Pfarreien aus Gießen beim Run and Roll for Help zusammen an den Start. 20 Läuferinnen und Läufer aus St. Albertus, St. Bonifatius, St. Thomas Morus und Mitglieder der eritreisch-orthodoxen Gemeinde Abune Aregawi liefen gemeinsam für den guten Zweck. Je nach Stand der Fitness ging es über fünf oder zehn Kilometer. Für die Teilnehmenden war es wichtig, sich als katholische Gemeinden in Gießen geeint präsentieren; sei es beim Sport oder in gesellschaftlich relevanten Fragen. Besonders in Zeiten, in denen immer mehr versucht wird,
auszugrenzen und verschiedene Gruppen gegeneinander auszuspielen. Das Team hat eine Altersspanne von fast einem halben Jahrhundert und ein gut gemischtes Geschlechterverhältnis. Dazu vereinte es Menschen mit verschiedenen kulturellen, sozialen und nationalen Hintergründen. Den Laufenden ging es nicht unbedingt um Bestzeiten, sondern vor allem um den guten Zweck und darum, den heißen Temperaturen an diesem Nachmittag zu trotzen. Dass auch noch ein paar gute Zeiten dabei erzielt wurden, war daher nur ein Bonus.