Schmuckband Kreuzgang

Impuls zum Samstag

Reise-Segen

20200727_185535_Christophorus-Aktion (c) abs
Fr 31. Jul 2020
Matthias Lich

In der Legende des hl. Christophorus, den viele als Patron der Reisenden kennen, heißt es, dass sein Name ursprünglich „Ophorus“ (Träger) gewesen sei und dass er eine urwüchsige Gestalt gehabt habe. Mit seinen gewaltigen Kräften habe er nur dem höchsten Herrn dienen wollen, den er dann ohne Unterlass gesucht habe. In dem Kind, das er eines Nachts durch einen mächtigen Strom getragen habe, sei er dem höchsten Herrn begegnet. „Du hast heute den getragen, der die ganze Welt erschaffen hat“, habe das Kind gesagt, „von nun an sollst du Christophorus, Christusträger, heißen.“

Zum Festtag des Heiligen, am 24. Juli, ruft jedes Jahr in Österreich die Miva, eine christliche Hilfsorganisation, die Menschen zu einer Aktion für die Armen auf:“Dankt Gott für die unfallfrei gefahrenen Kilometer, indem ihr für jeden Kilometer ein Zehntel Cent spendet für Menschen in Not!“ Als langjähriger Urlaubspfarrer in der Diözese Salzburg habe ich gestaunt, als ich meine eigenen unfallfrei gefahrenen Kilometer in der Summe sah.

Wir haben die Möglichkeit, die Miva-Österreich per Internet näher kennen zu lernen und vielleicht sogar bei der Aktion mitzumachen.

Pfarrer Lothar Röhr,