Schmuckband Kreuzgang

Auch du bist gefragt!

Ergebnisse der Gemeindebefragung vom Dezember 2020 zum Pastoralen Weg

Umfrage zum Pastoralen Weg (c) Michael Augenstein
Umfrage zum Pastoralen Weg
Datum:
Do. 8. Apr. 2021
Von:
Michael Augenstein

Bis zum 11. Januar hatten 213 Gemeindemitglieder die Umfrage vollständig ausgefüllt, 71% online, 29% mit Papierfragenbogen. Der Pfarrgemeinderat bedankt sich ganz herzlich für die große Bereitschaft, mitzumachen und mit der eigenen Meinung beizutragen zur Zukunft unserer Gemeinde in Eberstadt und Nieder-Beerbach.

Das große Interesse vieler Gemeindemitglieder an der Zukunft der Kirche wird auch dadurch unterstrichen, dass sich 60% die Mühe gemacht haben, zusätzlich auf die offenen Fragen zu antworten. Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden (53%) hat sich dazu geäußert, was für Kirche im Jahr 2030 wichtig ist. Insgesamt kamen etwa 250 Antworten zusammen, die Sie in beeindruckender Vielfalt nun auf unserer Homepage nachlesen können.

Einige hervorstechende Aspekte der Umfrage seien hier genannt:

Im Hinblick auf die Zukunft in einer Großpfarrei ist 90% der Gottesdienst in Eberstadt an jedem Wochenende "eher wichtig" oder "sehr wichtig". 92% sind Erstkommunion- und Firmvorbereitung vor Ort, 94% sind Angebote für Kinder und Jugendliche vor Ort "eher wichtig" oder "sehr wichtig".

84% halten es für "eher wichtig" oder "sehr wichtig", dass Ehrenamtliche maßgeblich an Gemeindeleitung beteiligt sind, 67%, dass Ehrenamtliche durch das Bistum verstärkt auch in Liturgie und Verkündigung eingesetzt werden.

Für 83% ist es "eher wichtig" oder "sehr wichtig", dass die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden eng zusammenarbeiten, für 93%, dass sich die katholische Gemeinde in Eberstadt mit anderen Einrichtungen in Eberstadt gut vernetzt, um Menschen zu helfen.

Graphische Darstellungen zu allen Fragen und auch die Antworten zu den offenen Fragen finden sich hier.

 

Das Bistum Mainz hat sich 2019 auf den Pastoralen Weg gemacht. Dazu bittet Bischof Kohlgraf alle Gläubigen, über die Fragen der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz ins Gespräch zu kommen. Unter der Fragestellung "Wie wollen wir im Jahr 2030 unser Christsein leben?" haben sich bereits viele an den Zukunftsworkshops in Herbst und Winter 2019/2020 beteiligt und in Arbeitsgruppen Vorstellungen dazu entwickelt, wie unsere Gemeinde in Zukunft lebendig bleiben kann.