Fastenhirtenbrief von Bischof Peter Kohlgraf

Über die „Systemrelevanz“ Gottes

https___www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_bischof-kohlgraf.jpg_490631887 (c) Bistum Mainz by Pfarrbriefservice
https___www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_bischof-kohlgraf.jpg_490631887
Datum:
Sa. 20. Feb. 2021
Von:
Pascal Czok

Jedes Jahr zum Beginn der österlichen Bußzeit wird der Hirtenbrief unseres Bischofs Peter Kohlgraf veröffentlicht und verlesen. 

In diesem Jahr schreibt Bischof Kohlgraft über die "Systemrelevanz" Gottes.

Ein Wort das erst durch die aktuelle Pandemie in unseren Sprachgebrauch gelangte. Bischof Kohlgraf fragt in seinem Schreiben, "welche Relevanz hat die Religion in diesen Zeiten?"  oder "welche Rolle "spielt" Gott in dieser Zeit?". 

"Im Folgenden [Brief] geht es mir nicht darum, die gesamte biblischchristliche Gotteslehre darzulegen, sondern ich will einen Einblick geben in das, was mich persönlich in den letzten Monaten beschäftigt hat.", so Bischof Kohlgraf 

Kohlgraf verweist unter anderem auf ein Zitat von Papst Franziskus beim „Gebet in der Pandemie“ vom 27. März 2020: „Wir waren zu lange der Meinung, dass wir in einer kranken Welt würden gesund bleiben können.“

Gleichzeitig bekräftigt Kohlgraf die Präsenz der Kirche auch in Zeiten der Pandemie: „Als Kirchenleitungen haben wir auf die Seelsorge verwiesen, auf die geistliche Stärkung durch Gebet und Gottesdienste und auf die vielen sozialen Aktivitäten der Haupt- und Ehrenamtlichen. Davon ist nichts zurückzunehmen. Als Kirchen waren und sind wir näher an den Menschen als mancher Vorwurf glauben machen will. Wir Christinnen und Christen müssen uns hier nicht schämen und schon gar nicht verstecken. Die Kirche war und ist ganz bestimmt nicht ‚weg‘“.

Hirtenbrief zum Herunterladen 

Das Hirtenwort trägt den Titel „Über die ‚Systemrelevanz‘ Gottes“. Er ist auf der Internetseite des Bistums Mainz in einer Videoversion mit Bischof Kohlgraf, einer Audio-Fassung sowie in Einfacher Sprache verfügbar. Zu dem finden Sie das Hirtenwort in englischer, italienischer, kroatischer, polnischer, portugiesischer und spanischer Sprache, um Gläubige anderer Muttersprachen sowie die Gemeinden anderer Muttersprache besonders anzusprechen. Auch diese Versionen sind online verfügbar.

Hier gelangen Sie direkt zur PDF-Version des Hirtenbriefs, weiter unten finden Sie den Link zur Bistumsseite auf der Sie den Hirtenbrief in verschieden Sprachen finden oder als Audio zum anhören.