Gemeinsame Fahrradtour am 1. Mai

. (c) M. Niedziella
.
Datum:
So. 8. Mai 2022
Von:
Mark Miedziella v. Wedl
Die Pfarrgemeinderäte des sich neu zu formenden Pastoralen Raumes bestehend aus St. Martin, St. Cäcilia, Mariä-Opferung und Maria-Himmelskron hatten zu einer Fahrradtour eingeladen, den Pastoralraum zu erFahren. Der Tag begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in Sankt Martin, Dietzenbach. Der festliche Gottesdienst unter der musikalischen Leitung von Thomas Gabriel fand zum 65 jährigen Kirchweihfest von St. Martin statt. Pfarrer Barton erinnerte daran, wie Flüchtlinge und Heimatvertriebene die katholische Gemeinde in DIetzenbach gegründet hatten. Nach 65 Jahren kämen nun erneut Menschen, die einen sicheren Ort suchten. Die Kirche könne dabei helfen. Pfarrer Barton lobte darüber hinaus das ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde. Die Kirche hatte zum Jubiläum einen neuen Innenanstrich durch Eigenleistung von zwei Gemeindemitgliedern erhalten.
Die Teilnehmer der Fahrradtour bekamen ein Bilderrätsel. Um die vier verschiedenen Kirchengebäude besser kennen zu lernen, sollte man Details von Fotos wiederfinden. An dem Kunstwerk in der jeweiligen Kirche war ein Buchstabe angebracht. Alle Buchstaben zusammen ergaben ein Lösungswort. Etwa 30 Fahrradfahrerinnen und -fahrer machten sich auf den Weg. Man folgte einem Teil des offiziellen Rundwegs um Dietzenbach bevor man  im Wald von Steinberg nach Heusenstamm abbog. 
Erste Station in Heusenstamm war Maria-Himmelskron. Dort traf man auf weitere Kirchenmitglieder, die den 11:00 Uhr Gottesdienst besucht hatten sowie den Fairverkaufsstand. Weiter ging es nach St. Cäcilia. Die Barockkirche fand soviel Interesse, dass man nun eine Führung für Interessierte aus Dietzenbach plant. Letzte Station war Mariä Opferung, wo es einen Fischkarabiner als Gewinn für jeden Teilnehmer des Quiz gab. Des Weiteren fand dort wieder das gut besuchte Pfarrfest statt, über das sich viele Teilnehmer nach der langen festlosen Caronazeit freuten.
Die Organisatoren der gemeinsamen Fahrradtour waren sehr zufrieden mit der gelungenen Aktion, da durch das gemeinsame Fahrradtour ein Wir-Gefühl entstanden war.