Ich wollt ich wär ein Huhn ...

huhn1
huhn1
Mo 4. Nov 2019
Ute Winter-Müller

In der Zeit vom 23.-27.09.2019 war das Gegacker bei uns in der Einrichtung groß. 5 Hühner sind für eine Woche bei uns ins Außengelände der Kita eingezogen.

Dieser Besuch wurde uns vom Bauernhof Lüft aus Seligenstadt ermöglicht, der diese Projekte unter dem Motto „Rent a Huhn“ anbietet.

Die Aufregung war groß, als das Fahrzeug von Herrn Lüft im Außengelände gesichtet wurde. „Die Hühner kommen“, riefen die Kinder.

Nachdem ein geeigneter Platz ausgesucht war, wurde die Rasenfläche eingezäunt und ein Holzhäuschen als Stall aufgebaut.

Nun durften die Hühner ihr neues zuhause erkunden.

Aber nicht nur die Hühner waren aufgeregt, sondern auch Kinder und Erzieher.

Viele Fragen standen im Raum, dessen Antworten in der Woche erarbeitet und beantwortet wurden.

„Was fressen Hühner?“, „Wo schlafen sie?“, „Warum ist kein Küken im Ei?“, um nur ein paar zu nennen.

Im Garten beäugten die Kinder neugierig die Tiere, streichelten sie über das weiche Gefieder und das ein oder andere Kind schaffte es eines der Hühner hoch zu nehmen.

Angeleitet von den Erziehern durften die Kinder die Tiere füttern und beim Ausmisten helfen.

„Auch Hühner wollen eine saubere Wohnung“, sagte ein Kind.

Da die Hühner noch keinen Namen hatten, ging es an die Namensfindung.

Schnell war klar, dass das einzige weiße Huhn Elisabeth heißen soll (sie hat uns in dieser Woche mit 4 Eiern versorgt!). Die anderen bekamen die Namen Lilli, Marie, Frechdachs Chefin und die Günther.

Um in der Nacht die Sicherheit der Hühner zu gewähren, kamen abends Familien in die Einrichtung um die Tiere für die Nacht in den Stall zu bringen.

Da die Hühner leider nur Gäste auf Zeit waren, und die Woche viel zu schnell vorüber war, wurden sie am Freitag wieder abgeholt.

“Schade, dass die Hühner wieder weg sind“, sagten die Kinder und verabschiedeten sich winkend von ihnen.

Während dieser Woche wurde den Kindern eine Naturnahe Erfahrung ermöglicht.

So haben sie z.B. erfahren, dass Eier nicht nur aus dem Supermarkt kommen und dass man sich um Tiere kümmern muss, dass es ihnen gut geht.

Die Zeit mit den Hühnern war sehr Interessant und wartet auf Wiederholung …