Jahresrückblick der Jugend

Das war 2019 - Der KJHeu Jahresrückblick

Rückblick 2019 (c) KJHeu
Rückblick 2019
Fr 3. Jan 2020
PJC

Zu Beginn des neuen Jahres kann die KJHeu auf das vergangene Jahr 2019 recht positive zurückblicken. 2019 ist es wieder gelungen viele großartige Aktionen fortzuführen und zu organisieren. Wie etwa Fastnachts-Auftritte, die Agape-Feier, die 72 Stunden-Aktionen, die Sommerfreizeit auf Borkum, eine Jugendversammlung und natürlich der Äppleranstich in St. Cäcilia, um hier nur mal ein paar Hauptaktionen zu nennen.

Wie jedes Jahr war auch 2019 zu beginn von Fastnacht geprägt. Es standen Proben für die unterschiedlichsten Auftritten an. Die Kostüme für den Fastnachtsumzug mussten gebastelt werden, aber auch das Pfarrheim wurde mit Hilfe der KJHeu für die Fastnachtstage hergerichtet. Zu denen gefühlt so manch einer im Pfarrheim wohnte, denn von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch gab es jeden Tag etwas zu tun. Sei es zur Vorbereitung der Glitzerparty, Proben für den Rosenmontag oder der Moderation der Kinderfastnacht. Am Rosenmontag engagierte sich dann die Katholische Jugend wieder aktiv beim Fastnachtscocktail der Pfarrgruppe, hier wurden Dienste übernommen aber auch Auftritte aufgeführt. Beim letzten Auftritt der Sitzung zeigten traditionell „die jungen wilden Gruppenleiter“ ihr Können, dieses Mal als ein griechischer Brunnen, der zum Leben erwachte. Fastnachtsdienstag zog es die KJHeu unter dem Motto „Bienchen und Blümchen – Rettet die Bienen“ auf die Straße. Zum Abschluss des ganzen bunten Treibens rund um die Fastnacht begann die KJHeu ganz bewusst am Aschermittwoch, mit dem gemeinsamen Besuch des Gottesdienstes und dem anschließenden Heringsessen, die Fastenzeit.

Zur Fastenzeit wurde es etwas ruhiger bei der KJHeu, dennoch trafen sich regelmäßig Jugendliche im Jugendraum, um zusammen zu chillen, was zu spielen oder einfach nur zum Reden. Erst zur Heiligen Woche (Karwoche) ging es wieder weiter mit ein paar geplanten Aktionen. Zu Gründonnerstag wurde wieder zur traditionellen Agapefeier der Jugend eingeladen bei der nach dem Gottesdienst, dem letzten Abendmahl Jesus gedacht wird. Abschließend betet die Jugend, die letzte Gebetsstunde des Abends, in der Kirche. Am Karfreitag besuchten Teile der KJHeu wieder den Jugendkreuzweg, welcher zum ersten Mal auch aktiv von Jugendlichen aus der Jugend mitgestaltet wurde. Weiter gingen die Tage für die Jugend mit der Osternacht und der Vorbereitung des Osterfeuers. Den Abschluss der Ostertage fand die KJHeu am Ostermontag bei der Osternester-Aktion.

Nach Ostern richtete sich die Aufmerksamkeit der Katholischen Jugend so allmählig der Sommerfreizeit zu. Die Betreuer der Freizeit 2019 schulten sich weiter bei einem Erste-Hilfe-Kurs und die neu hinzugekommenen Betreuer besuchten eine Präventionsschulung zum Thema "Kinder schützen – Prävention vor sexualisierter Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit". Die Freizeitleitung trat ihre Vortour nach Borkum an, um mögliche Aktion für die Freizeit vor Ort zu planen und die Gegebenheiten in der Unterkunft hautnah zu erleben. Doch bevor sich die komplette Aufmerksamkeit der KJHeu der Freizeit zuwenden konnte, stand noch eine große Aktion auf dem Plan. Die bundesweite „72-Stunden-Aktion“ des BDKJs, bei der wir eine von 3.400 Gruppen waren, die versucht haben, die Welt in 72 Stunden ein Stückchen besser zu machen. Hier haben wir versucht die Kita St. Cäcilia in 72 Stunden auf den geplanten Umbau des Außengeländes vorzubereiten, aber auch mit „Samenbomben“ die Gärten in Heusenstamm für die Bienen freundlicher zu machen. Diese doch sehr anstrengende Aktion ruft bei allen beteiligten immer noch großartige und fröhliche Erinnerungen hervor. Jeder denkt gerne an diese 72 Stunden zurück!

Nach der 72 Stunden Aktion begann so richtig der Sommer auch für die KJHeu. So fand an Christi Himmelfahrt wieder die jährliche Fahrrad-Tour der KJHeu statt. An Fronleichnam veranstaltete die Jugend wieder ihr „Nicht-Pfarrfest“ in Maria Himmelskron mit Hüpfburg und einem kleinen Programm für Kinder. Für die Musikalische Untermalung sorgte die Pfarrgruppen-Band, in welcher auch aktive Jugendliche der KJHeu mitwirken. Bei der Gelegenheit wurden traditionell wieder Collagen mit den Aktionen der KJHeu seit dem letzten Fronleichnam-Tags gezeigt. Eine Woche später starteten dann auch schon die Sommerferien mit der jährlichen Wasserschlacht auf der Wiese vom Pfarrer, welche von der KJHeu veranstaltete wurde und zu der rund 30 Kinder und Jugendliche kamen.

In der fünften Ferien Woche war es dann endlich wieder so weit die Sommerfreizeit stand an, mit 80 Kindern und Jugendlichen und 21 Gruppenleitern ging es auf die Nordsee Insel Borkum. Hier erlebten die Kinder und Jugendlichen aber auch die Gruppenleiter wieder eine unvergessliche Woche, die allen in Erinnerung bleiben wird. Nach 8 Tagen ging es für alle wieder nach Hause und die Vorfreude und Vorbereitungen für 2020 konnten beginnen. Im August stand dann für die älteren „Freizeit-Kinder“ noch eine weitere Aktion, bei der schon fast wieder Freizeit-Gefühle aufkamen, an. Von Weilburg aus paddelten rund 20 Teilnehmer den ganzen Tag die Lahn entlang.

Anfang September war es dann mal wieder soweit der Äppleranstich stand an. Bereits zum neunten Mal und zum fünften Mal im Hof des Pfarrheim St. Cäcilia. Mit 800 Liter Äppler und anderen Hessischen Spezialitäten feierte die KJHeu mit alten und jugen Gästen, dieses schon traditionelle Fest im Herzen der Altstadt. Ebenfalls im September wurde ein neues Format eingeführt, um der „Basis“ der KJHeu mehr Mitspracherechte bei Entscheidungen der Jugend zu geben, deren Ideen mit aufzugreifen und Wünsche umzusetzen. Dabei wurden auch die neuen Jugendvertreter direkt von und aus der Jugend gewählt, sodass auch alle Jugendlichen, die bei der PGR-Wahl noch nicht mit wählen durften, die Chance hatten den PGR mit zu beeinflussen.

Zum Ende des vergangen Jahres stand noch die Eröffnung der Fastnachts-Kampagne an, welche wieder am 11.11 im Pfarrheim St. Cäcilia zusammen mit dem KKD und der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wurde und zu der rund 60 Narren und Narrenesen kamen. Am dritten Adventswochenende wurde es das mit der KJHeu und Three Times a Lady weihnachtlich. Unsere drei Ladies, Nicole Grundel, Julia Jäger und Ilka Ludwig präsentierten wieder die schönsten Weihnachtslieder und wurden dabei durch Björn Uhl als Moderator unterstützt. Zu den beiden Konzerten konnte die KJHeu rund 190 Besucher empfangen. Als letzte Gemeinsame Aktion der KJHeu fand am 20.12 wieder die Weihnachtsfeier der Jugend mit Raclette und Schrottwichteln statt. Bei dieser wurde auf das Jahr zurückgeschaut und sich bei allen Aktiven in der KJHeu bedankt für dieses doch recht erfolgreiche Jahr 2019.

Besonders gedankt sei hier auch nochmal den Organisatoren der einzelnen Veranstaltungen und der Sommerfreizeit, der Sozial-Media-Beauftragten und den Betreuern des Kindertreffs.

Nun richtet sich der Blick der KJHeu auf das anstehende Jahr 2020, welches sicherlich ganz neue Aktionen mit sich bringt aber auch lieb gewonnene Traditionen fortführt. So können wir motiviert in die Freizeitplanung gehen, beide Freizeiten sind mit 80 und 45 Kindern und Jugendlichen ausgebucht. Im Jahr 2020 steht auch wieder ein Konzert im Rahmen des Kultursommers an und der Äppleranstich wird zum zehnten Mal stattfinden. In diesem Sinne freuen wir uns auf das neue Jahr und wünschen allen ein frohes und gesegnetes Jahr 2020.

Fr 3. Jan 2020
22 Bilder