Schmuckband Kreuzgang

Seniorennachmittag

Fasching und literarische „Lichtblicke“ beim Seniorennachmittag in St. Johannes Nepomuk

Seniorennachmittag Febr 24 (c) Alfred Lauschke
Seniorennachmittag Febr 24
Datum:
Sa. 10. Feb. 2024
Von:
Horst Schmutzer

Unverkennbar war es, dass der am 8. Februar 2024 in St. Johannes Nepomuk stattgefundene Seniorennachmittag an Weiberfastnacht – auch Altweiber oder Weiberfasching genannt – seine Aufwartung gemacht hat bzw. die verdiente Überschrift gefunden hat.

Die dazu sichtbaren Zeichen im Tischschmuck mit Luftschlangen und Blumen  sowie  mit den Kreppeln auf der Kuchentheke waren ein sichtbares Zeichen dafür.  Das Servicepersonal und die beiden Teamleiterinnen Dr. Hildegard Römer und Hildegard Seelisch hatten sich fein „karnevalistisch herausgeputzt“. Auch die Besucher der Veranstaltung brachten dem Tag angemessene Stimmung mit und zeigten auch ein entsprechendes Erscheinungsbild.

Karneval und Literatur -  passt das zusammen, hätte man vor der Veranstaltung fragen können. Die in Karben ansässige und bekannte Lyrikerin und Fotografin Johanna Arlt hat hier ein klares „Ja“ gesetzt. Geschickt spannte sie den Bogen zu den Verbindungen von Karneval und Literatur. Ihr neues Werk „Lichtblicke“ hat meditativ mit Fröhlichkeit und Heiterkeit zu tun, erläuterte sie und stelle damit den Bezug zu der karnevalistischen Betriebsamkeit dar.

Der bekannte Akkordeonist Dr. Quido Faludi zeigte aus seinem überaus vielseitigen, musikalischen Repertoire, dass er auch in der Welt der Karnevalsmusik durchaus „zuhause“ ist.

Ein gelungener Vortrag von Dr. Hildegard Römer, auftretend als weiblicher Erzengel,  strapazierte mit ihren „Himmelsbotschaften“ die Lachmuskeln der Besucher*innen.

Nicht zu kurz kamen natürlich auch wieder die schönen Unterredungen untereinander und die Freude, sich wieder zu begegnen und gemeinsame Erinnerungen auszutauschen.

Auf den nächsten Seniorennachmittag am 11. April 2024 auch wieder hier im Pfarrsaal von St. Johannes Nepomuk freute man sich schon.