Schmuckband Kreuzgang

Erfolgreicher Garagenflohmarkt mit Überraschungs-Dankandacht

Bischofsheim

Garagenflohmarkt Bischofsheim
Garagenflohmarkt Bischofsheim
Datum:
Do. 12. Mai 2022
Von:
Lydia Wolf

Am Freitag, dem 6.5. hatte das Flohmarktteam wieder einmal zu einem Gargenflohmarkt in den Hof des Gemeindehauses in der Untergasse eingeladen. In die kleine Schar der Besucher am Vormittag mischte sich Ruhestandspfarrer Bardo Maria Haus und lud zu einer kleinen Überraschungs-Dankandacht für die Ehrenamtlichen ein. Dabei hatte er auch ein Lied aus dem Kath. Gesangbuch (Gotteslob) dabei, wo er den Text in seiner wunderbaren Art sehr weltlich als „Lob auf den Garagenflohmarkt“ umgetextet hatte. Er erreichte damit auch diejenigen, die mit dem lieben Gott eher wenig anfangen können.

In seiner kleinen Ansprache hob Pfarrer Haus hervor, das frau/man schon viele Jahre ihren Einsatz für das Gemeindehaus leisten, um es als lebendigen Mittelpunkt für das Gemeindeleben sorgsam zu hegen und pflegen. Auch für Menschen in Not haben man ein offenes Herz und Ohr. So geht z.B. der komplette Erlös der beiden Flohmärkte vom April und Mai, zusammen immerhin 2650,- €, an die Ukrainehilfe.

Seit Beginn der Pandemie hat der Garagenflohmarkt den „Wohnsitzlosen e.V.“ mit zwei großzügigen Spendenaktionen für den Kauf von TakeCare- Gutscheinen unterstützt.

Geplant ist im Herbst eine Sonderaktion als Markt- oder Kerwefrühstück nach dem Mainzer Vorbild mit „Weck, Worscht und Woi“ in der Untergasse. Da dieser Erlös an die Flutopfer an der Ahr für den Wiederaufbau gehen soll, plant man mit großzügiger Unterstützung von „passenden“ Spenden aus dem ortansässigen Gewerbe. Kriegsbedingt ist die Not an der Ahr etwas aus dem Fokus geraten, aber nach wie vor sieht man es im Team als Herzensangelegenheit und Ehrensache an, dort unbürokratisch zu helfen.

Leider wird das Team nicht jünger, der Altersdurchschnitt liegt bei über 70 Jahren. Aber alle hoffen, dass sie gesund bleiben und ohne Schaden durch die Pandemie kommen. Trotz der vielen Widrigkeiten spürt man vor Ort immer noch eine große Portion Lebensfreude und Motivation für die gemeinsame Arbeit und hofft auf ein Wiedersehen bei einem der nächsten Garagenflohmärkte.

Hier kommt der Text zum erwähnten Lob für den „Garagen-Flohmarkt“ (Melodie: GL 186; Text: Bardo Maria Haus 2022):

  1. Was uns die Erde Gutes spendet, was unsrer Hände Fleiß vollbracht. Was wir begonnen und vollendet, sei Gott und Herr, zu Dir gebracht.
  2. Hier sehen wir so manches wieder, was unser Leben reich gemacht, wir nehmen, geben, quanteln wieder wertvollen Tand, zu uns gebracht.
  3. Gebrauchtes gibt’s so vielerlei, was Schränke und Regale füllt. Vor Jahren war’s der „letzte Schrei“, was heute sich „nostalgisch“ fühlt.
  4. Ein Team von Männern und viel Frauen, seit Jahren nun sehr engagiert, nimmt viel entgegen, bringt’s zum Schauen, und zum „Garagen-Flohmarkt“ arrangiert.
  5. Früher war es hier der „Schade Peter“ mit Gastwirtschaft und Adler-Saal, was von den Alten weiß fast jeder. Katholisch wurd’s zum Christkönigs-Saal.
  6. Zentral im Ort an Damm und Dohl hat die Pfarrei nun hier ihr Haus, ein Treffpunkt zu gemeinem Wohl, wo viele gehen ein und aus.
  7. Doch das Ensemble braucht viel Unterhalt an Heizung, Küche, Sanitär. Denn: Über hundert Jahre alt braucht‘s finanziell noch manches mehr.
  8. Dank sei den Männern und den Frauen, die hierfür einsteh’n - „Gott vergelt’s!“ Auch die Pfarrei kann auf sie sehr bauen: Denn alter Krempel wird zu Geld.
  9. So sei nun ihnen Lob gesungen, ja, „Gott sei Dank!“ sei es betont. Der „GARAGENFLOHMARKT“ ist gelungen Vereinter Einsatz sich stets lohnt.
  10. Gehört zum Glauben auch das Leben, vor Gott sind alle Menschen gleich. So kann stets Altes „Neu“ sich geben: Ein Gleichnis ist’s für Gottes Reich!

V.i.S.d.P.

Für die Kath. Gemeinde Christkönig
- Flohmarktteam -
Lydia Wolf
65474 Bischofsheim

Tel. 06144 / 72 23, Mobil 0157 - 7600 2829
rainer.aug.wolf@gmx.de