Schmuckband Rad

Sternsingeraktion 2020 in der Mainspitze

„Frieden! Im Libanon und weltweit.“

Schattenriss Sternsinger
Schattenriss Sternsinger
So 9. Feb 2020
Hiltrud Knodt

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der ganzen Pfarrgruppe unterwegs. Sie besuchten Kitas, Geschäfte, Altenheime, Rathäuser und Privathaushalte, um den Segen in die Häuser zu bringen. Wo nicht genug Gruppen für Hausbesuche zustande kamen haben die Sternsinger kurzerhand auf einigen gut besuchten Plätzen gesungen und auf das Projekt aufmerksam gemacht (in Ginsheim). In diesem Jahr gehen die gesammelten Spenden vor Allem in den Libanon, um ein Schulprojekt in einem großen Flüchtlingslager von 1 Mio syrischen Flüchtlingen zu unterstützen und damit die Kinder zu fördern und aufzufangen. „Frieden! Im Libanon und weltweit.“ – das ist das Motto in diesem Jahr. In Gruppenstunden konnten die Kinder überall in Deutschland und eben auch bei uns in der Pfarrgruppe sich mit der Situation der Kinder im Libanon vertraut machen und sich Gedanken darüber machen, wie Friedensarbeit geht – nicht nur im weit entfernten Libanon, sondern auch bei uns.
Die Könige wurden vielerorts freundlich empfangen und mit Spenden und Süßigkeiten bedacht. Dass die Aktion wieder so erfolgreich war ist nur dem Umstand zu verdanken, dass wieder sehr viele Menschen bereit waren, sich ehrenamtlich mit ihrer Zeit und ihrem Herzblut einzubringen. Vielen Dank allen, die Geld gespendet haben und allen, die dafür gesorgt haben, dass viele Kinder eine gute Aktion erleben konnten.

Die Sternsinger-Aktion 2020 in der Pfarrgruppe in Zahlen:

  • In Bischofsheim wurden Kitas, die Schule, das Rathaus, Geschäfte, ca 100 Haushalte besucht – es waren 20 Kinder zwischen 5 und 19 Jahren unterwegs, die in 4 Gruppen von 6 BetreuerInnen begleitet wurden, es gab wieder viel Hilfe im Hintergrund, die am Montag und am Samstag für ein gutes Mittagessen im Gemeindehaus gesorgt haben. Die Bischemer konnten stolze 5000,-€ sammeln (Stand 15.1.20). Nach 10 Jahren sehr erfolgreicher „Leitung der Sternsinger-Aktion“ von Susanne Leifke hat in diesem Jahr zum ersten Mal ein neues junges Team die Organisation übernommen: Christin Leifke, Vincent Hesping, Delia Prinzhorn und Rafael Schulze-Uphoff.
  • In Ginsheim waren 10 Kinder und drei Jugendliche unterwegs, im Hintergrund und in der Organisation wurden sie unterstützt von Eva Reuter, Christiane Schappo und Elli Erhard. Es wurden Kitas, das Rathaus, Geschäfte besucht und die Sternsinger kamen auf verschiedene Plätze, um zu singen, den Segen zu verteilen und Spenden zu sammeln. So konnten immerhin 2.180 € (Stand 16.1.20) an das Kindermissionswerk überwiesen werden.
  • In Gustavsburg wurde die Sternsinger-Aktion zum 25. Mal durchgeführt: was 1995 mit Christoph Münch und einer Handvoll Kinder und Erwachsener begann ist auch heute noch lebendig. Es wurden ca 323 Häuser, die Kitas, das Seniorenheim und andere Einrichtungen besucht, wie auch das neue Stadtteilbüro des Caritasverbandes in der Bebelstr.13. Insgesamt waren in Gustavsburg dieses Jahr 24 Kinder und Jugendliche unterwegs, unterstützt von vielen Erwachsenen im Hintergrund zum Pizza-Backen, Empfangen/Auffangen von „gestrandeten“ Sternsingern und für die Gesamt-Organisation. Die Gustavsburger Sternsinger konnten 3.417,14 € (Stand 16.1.20) an das Kindermissionswerk schicken.

Das bedeutet: die drei Gemeinden in der Mainspitze waren mit insgesamt 54 Kindern mit der Hilfe von vielen Jugendlichen und Erwachsenen unterwegs und haben insgesamt über 10.500 Euro gespendet.