Öffentliche Gottesdienste in unserer Pfarrgruppe

Bitte beachten!

Kirchenbänke_pixabay_pfarrbriefservice (c) pfarrbriefservice
Kirchenbänke_pixabay_pfarrbriefservice
Datum:
Fr 28. Aug 2020
Von:
Petra Fischer

Wegen der gebotenen und einzuhaltenden Abstandsregeln und der vorgeschriebenen begrenzten Gottesdienstteilnehmer, ist die Zahl der möglichen Mitfeiernden in unseren Kirchen begrenzt.

Für die die Gottesdienste an dne Sonn- und Feiertagen ist eine namentliche Anmeldung (unter Angabe der Anschrift und Telefonnummer) bis jeweils donnerstags (18 Uhr) erforderlich.

Die Anmeldung erfolgt über das jeweilige Pfarrbüro telefonisch, oder per Mail.

Wer sich spontan entschließt die Gottesdienst mitzufeiern, ist dazu herzlich eingeladen und wird wie jede/jeder angemeldete Gottesdienstteilnehmer'in dann vor Ort bei Eintritt in die Kirche mit Namen und Telefonnummer in die Gottesdienstbesucher*innenliste eingetragen.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine vorherige Anmeldung ausdrücklich erwünscht ist, da dies die Abläufe erheblich vereinfacht und der Einlass somit auch zügig erfolgen kann.

Die Daten aller Besucher werden gemäß DSGVO vertraulich behandelt und dienen aber im Infektionsfall einer Rückvervollgung. Nach Wegfall des Verarbeitungszwecks, also spätestens nach 30 Tagen, werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Für die Werktagsgottesdienste ist eine Anmeldung nicht erforderlich. Ihre Personalien werden vor Ort bei Eintritt in die Kirche aufgenommen.

Ganz wichtig! Kommen Sie bitte rechtzeitig zum Gottesdienst! Ein Einlass ist jeweils schon 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn möglich. Der Einlass erfolgt ausschließlich über den gekennzeichneten Eingan zur Kirche.

Zu den wesentlichen Rahmenbedingungen der Messfeiern gehören unter anderem, dass die Sitzplätze ausgewiesen sind und durch einen pfarreieigenen Ordnungsdienst zugewiesen werden. Ehepaare/Familien werden dabei selbstverständlich nicht getrennt.

Der Ordnungsdienst sorgt auch dafür, dass die Regeln eingehalten werden und ist Ihnen bei der Umsetzung gerne behilflich.

Einen Mund-Nasen-Schutz müssen alle Gottesdienstteilnehmenden beim Betreten und Verlassen der Kirche tragen.

Das Betreten und Verlassen der Kirche sowie der Gang zum Empfang der Kommunion ist in einer Einbahn-Regelung möglich, die mit entsprechenden Markierungshilfsmitteln sichtbar ist.

Am Eingang zu unseren Kirchen müssen die Gottesdienstbesucher die Hände desinfizieren. Hierfür steht entsprechendes Händedesinfektionsmittel zur Verfügung.

Der Gemeindegesang bleibt weiterhin untersagt, lediglich einzelne Kehrverse und der Ruf vor dem Evangelium dürfen gesungen werden. Diese Regelungen gelten insbesondere für Gottesdienste in Räumen.

Aus Hygienegründen sind auch keine Gesangbücher bereitgestellt. Wenn möglich, bringen Sie bitte ihre eigenen Gesangbücher mit.  

Wir bitten Sie, keine Mundkommunion zu empfangen.

Für die Kollekte gilt, dass Sie am Ende oder zu Beginn der Messe Ihr Opfer in die jeweils bereitgestellten Kollekten-Körbchen einwerfen können.

Bitte halten Sie unbedingt die gesetzlich vorgegebenen Abstandsregeln von 1,5 m zu anderen Personen (ausgenommen Mitglieder des eigenen Haushalts) ein - insbesondere auch beim Gang zum Empfang der Kommunion.

Bitte beachten Sie die gegebenen Regelungen im Sinne eines solidarischen Miteinanders. Wir danken für Ihr Verständnis und für Ihr verantwortliches und umsichtiges Verhalten!

Wir sind aber zuversichtlich, dass wir diese Zeit gut miteinander überbrücken und hoffentlich bald wieder in den regulären Modus eintreten können.

So wünschen wir Ihnen für die „neue“ Zeit Gottes Segen.

Grundlage aller Hinweise und Verhaltensregeln, die wir zu Ihrem und unser aller Schutz ergreifen müssen, sind die offiziellen Verlautbarungen des Bischöflichen Ordinariats Mainz vom 28.08.2020