Schmuckband Brücke

Jugendtheatergruppe FrühBeet startete mit interner "Open Air Filmnacht" in neue Spielzeit

Am 19. September 2020 haben knapp ein Dutzend Jugendliche im Hof des Gemeindezentrums St. Markus gemeinsam die Aufzeichnungen der vergangenen Aufführungen geschaut

Frühbeet IMG_3078 (c) Tim Rieth
Frühbeet IMG_3078
Datum:
Fr 9. Okt 2020
Von:
Tim Rieth

Leinwand, Boxen, Beamer und Laptop – viel mehr brauchte es nicht, um die interne "Open Air Filmnacht" der Jugendtheatergruppe FrühBeet zu starten. Um nach langer und unfreiwilliger Pause die Schauspieler*innen wieder zusammenzubringen und auf die bevorstehenden Projekte und Proben einzustimmen, haben die Regisseur*innen Paula Bönisch, Kristina Braun und Tim Rieth gemeinsam mit ihrem Techniker Daniel Schneider kurzfristig eine Filmnacht organisiert. Uhrzeit, Ort und Technik haben sie vorbereitet und jede*r hat Sitzgelegenheit, Knabberzeug und was man sonst noch so braucht selbst mitgebracht.

Im Schattentheater "Der gestiefelte Kater", das sie 2014 kurz nach der Neugründung der Jugendtheatergruppe unter der Leitung von Daniel Schneider und Tim Rieth in kleiner Runde präsentiert hatten, konnte man den noch sehr kindlichen Stimmen vieler jetzt noch mitspielender Schauspieler*innen lauschen. Die ersten richtigen aber eher kurzen Jugendstücke "Der Rote Mond" und "Das Haus zum Schierling" wurden 2015 auf der Bühne des Gemeindezentrums St. Markus präsentiert. In den Jahren 2017 und 2018 sorgten die beiden Komödien "Oje, schon wieder eine Leiche" und "Fleischpflanzl in Outer Space" für einige Lacher. Als bisher letztes und auch umfangreichstes Stück inszenierte FrühBeet unter der neuen Leitung Paula Bönisch, Kristina Braun und Tim Rieth 2019 das historische Drama "Hexenjagd" und beeindruckte hiermit zahlreiche Zuschauer*innen.

Leider konnte noch kein Film des zeitkritischen Stückes "Die Welle" gemeinsam angeschaut werden. Kurzfristig mussten die Aufführungen im Mai 2020 coronabedingt abgesagt werden – jedoch gilt: aufgeschoben und nicht aufgehoben. In dieser Woche beginnen die Proben für einen 15-minütigen 'Shortcut' des Stückes, das sie gemeinsam mit sieben weiteren Theatergruppen der Stadt am 17. und 18. Oktober 2020 unter dem Motto "Acht auf einen Streich" auf die Bühne des Schanz bringen.

Und wenn alles klappt, dann sitzen in einem Jahr wieder alle FrühBeet'ler*innen gemeinsam im Hof des Gemeindezentrums und schauen die Aufzeichnungen der sehr erfolgreichen Aufführungen "Die Welle" aus dem Mai 2021.