Schmuckband Brücke

Öffnung der Gemeindezentren

Ersten Schritt der Öffnung

https __www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_0962_offenes_gartentor_by_peter_weidemann_pfarrbriefservice (c) Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de
https __www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_0962_offenes_gartentor_by_peter_weidemann_pfarrbriefservice
Datum:
Mo. 28. Juni 2021
Von:
PGR/VWR

Die Inzidenzen sinken und die Lockerungen werden mehr. 
Dies gilt auch für unsere Pfarrgruppe und das Leben in und um unsere Gemeindezentren. Der Verwaltungsrat St. Markus hat in seiner Sitzung am 15.06.2021 daher beschlossen, dass Gemeindezentrum St. Markus teilweise wieder für die Nutzung freizugeben. Über das Ergebnis informieren wir hier gerne:
 
Aufgrund des Wasserschadens und der derzeitigen Instandsetzungsmaßnahmen muss derzeit noch der rechte Teil des Gemeindezentrums geschlossen bleiben. Auch der große Saal ist derzeit noch nicht benutzbar. Es können daher ab sofort wieder die Wirtschaft (inklusive Theke) und der Cäcilienraum genutzt werden. 
Die Nutzung ist beschränkt auf Sitzungen der Gruppierungen (z.B. Vorstandssitzungen), Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit (z.B. Gruppenstunden und Treffen). 
Derzeit bleibt das Gemeindezentrum noch gesperrt für sportliche Aktivitäten sowie für Singen jedweder Art.
 
Auch der Verwaltungsrat der Pfarrei St. Maximilian Kolbe hat beschlossen das  Gemeindezentrum  im Müllerweg wieder zu öffnen. Es gelten für beide Gemeindezentren die gleichen Hygienevorgaben.
 
Die Nutzung erfolgt - wie es schon bekannt ist - unter den Corona-Hygieneregelungen der Pfarrgruppe sowie der entsprechenden Bundes- und Landesverordnungen. Es gilt die jeweils engere Regelung. An sie Begrenzung der Teilnehmerzahl der Räume muss sich laut Aushang gehalten werden.

Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen werden bei jeder Belegung durch die Gruppierungsleitung erfasst, um eine eventuell nötige Nachverfolgung sicherzustellen. Die Daten werden gemäß der Datenschutzgrundverordnung bei den jeweiligen Pfarrbüros für 4 Wochen aufgehoben und danach vernichtet.

Eine Nutzung ist über den Kalender im Vorfeld anzumelden und ist nur nach Freigabe durch das zuständige Kalender-Team möglich.  
 
Mit diesem ersten Schritt der Öffnung hoffen wir, dass die Gruppierungen wieder zumindest einen Teil ihres Gruppenlebens aufleben lassen können.