Impuls zu Palmsonntag

Krippenlandschaft zur Fastenzeit!

Palmsonntag (c) Volkmar Raabe
Palmsonntag
Datum:
Sa. 27. März 2021
Von:
Clemens Kolle

Impuls zum Palmsonntag

„Hosanna! Gesegnet sei er, der da kommt im Namen des Herrn.“ (Mk 11,9)

Hosanna! Ein richtiger Jubelschrei, den die Menschen in Jerusalem von sich geben, als Jesus dort die Straßen entlang zieht. Ein Ausruf riesiger Freude.

Es fühlt sich richtig gut an und ist eine große Anerkennung, wenn einem zugejubelt wird. Wir kennen so etwas vielleicht noch von großen Sportveranstaltungen oder Konzerten – eine jubelnde Menschenmenge. Was für eine Dynamik sie ausstrahlt, welche Freude sie verbreitet!

Aber auch im Kleinen kommt es gelegentlich vor, dass man uns zujubelt. Wir nehmen es nur oft gar nicht wahr oder tun es als unbedeutend ab.

Zum Ende der Fastenzeit, nach wochenlangem Verzicht, ist es nun an der Zeit, sich selbst etwas Gutes zu tun. Einmal genauer hinzuschauen, was wir denn besonders gut können. Wer jubelt uns (vielleicht auch nur im Kleinen) zu? Wessen Vorbild sind wir? Und für wen sind wir ein Vorbild?

Die katholische Kirche in Michelstadt ist am Palmsonntag (28.03.2021) für Besucher der diesmal sehr aufwendig gestalteten Fastenlandschaft von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Fastenlandschaft greift das „Hosanna! Gesegnet sei er, der da kommt im Namen des Herrn“ als Motiv auf und setzt es mit den Bibelerzählfiguren anschaulich um.