Schmuckband Kreuzgang

Der Pfarrgemeinderat informiert

Thema sexueller Missbrauch in der Pfarrei Hering

Datum:
Fr. 30. Okt. 2020
Von:
Martin Schnurrer

Vor kurzer Zeit sind den Mitgliedern des Pfarrgemeinderats (PGR) der Pfarrgruppe Otzberg Informationen bekannt geworden, dass es in der Pfarrei Hering Fälle sexuellen Missbrauchs gegeben hat.

Uns hat das erschüttert und es ist uns ein großes Anliegen, zur Aufarbeitung und Prävention unseren Beitrag zu leisten. Dazu fand am 1. Oktober 2020 eine Sitzung des Pfarrgemeinderates zum Thema Missbrauchsfälle durch den ehemaligen Pfarrer Lorenz Dickescheid statt. Dickescheid war von 1955-1987 Pfarrer der Pfarrei Hering mit Wiebelsbach und Lengfeld und verstarb 2001.

Um alle Fakten und Informationen zu erfahren, haben wir den Generalvikar des Bistums Mainz, Dr. Udo Bentz und den Interventionsbeauftragten des Bistums für sexualisierte Gewalt, Herrn Wolfgang Kadau, zur Pfarrgemeinderatssitzung am 1. Oktober eingeladen.

Generalvikar Bentz berichtete über die dem Bistum bekannten Vorfälle sexueller Übergriffe durch Dickescheid, jedoch ohne Namen der betroffenen Personen zu nennen. Im Jahr 1993 haben sich Betroffene an das Bistum gewandt und infolge dessen wurde Dickescheid mit den Vorwürfen durch das Bistum konfrontiert. Dieser habe gegenüber dem Bistum die Anschuldigungen zugegeben. In Folge dessen wurde Dickescheid auferlegt, Lengfeld zu verlassen und nicht mehr seelsorgerisch tätig sein. Unklar sei, ob damals die Staatsanwaltschaft informiert worden wurde, da dies nicht aus der Aktenlage des Bistums hervorgehe. Im Rahmen der Missbrauchsstudie der deutschen Bischofskonferenz (MHG-Studie) von 2018 wurden die Akten an die Staatsanwaltschaft Frankfurt übergeben.

Als Pfarrgemeinderat möchten wir helfen, die weitere Aufklärung und Aufarbeitung zu unterstützen. Wir stehen auf der Seite der Betroffenen, das erfahrene Leid schmerzt zutiefst. Genauso wichtig wie die individuelle Hilfestellung und sorgsame Aufarbeitung der Situation ist uns die Prävention und Rückgewinnung von Vertrauen. Nicht zuletzt durch einen offenen Austausch über die Aufarbeitung wollen wir daran mitarbeiten.

Das Bistum Mainz hat im Rahmen des Programms „Erfahren – Verstehen – Vorsorgen“ (EVV) den Regensburger Rechtsanwalt Ulrich Weber für eine unabhängige Aufarbeitung beauftragt. Rechtsanwalt Weber hat u.a. die Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen aufgearbeitet. Direkt und indirekt Betroffene der Übergriffe durch Pfarrer Dickescheid haben die Möglichkeit, mit ihm, unter strikter Wahrung der Vertraulichkeit, in Verbindung zu treten.

Darüber hinaus steht der Interventionsbeauftragte des Bistums, Herr Wolfgang Kadau, als Ansprechpartner des Bistums Mainz zur Verfügung.

Informations- und Kontaktmöglichkeiten:

  • Rechtsanwalt Ulrich Weber („Erfahren. Verstehen. Vorsorgen.“ EVV)
    • wuw-recht.org
    • Telefon: 0049 941 706063
    • E-mail: uweber@uw-recht.org
  • Wolfgang Kadau, Koordinationsstelle Intervention und Aufarbeitung (sexualisierter) Gewalt
  • Edith Nothacker, Präventionsbeauftragte Pfarrgruppe Otzberg
    • Telefon 06162-73854
  • Frank Blumers, Pfarradministrator Pfarrgruppe Otzberg