Schmuckband Kreuzgang

Auf dem Weg zur Neugründung

Die Katholische Kirche in der Region stellt sich neu auf

Foto Pastoralraumkonferenz 2022.11.08 (c) Pastoralraum Überwald
Foto Pastoralraumkonferenz 2022.11.08
Datum:
Do. 10. Nov. 2022
Von:
Barbara Flößer - Koordinatorin für den Pastoralen Weg

Am Dienstag den 08. November hat die konstituierende Pastoralraumkonferenz im neuen Pastoralraum Überwald stattgefunden. Ca. 50 Vertreterinnen und Vertreter der Pfarrgemeinderäte, der Kirchenverwaltungsräte sowie Gruppen und Verbände kamen nach Abtsteinach, um über die anstehenden Veränderungen in den Austausch zu gehen und sich gemeinsam auf den Weg bis zur Fusion zu machen. Für die Bistumsleitung waren Domdekan Henning Priesel und Julia Burkard von der Koordinationsstelle im Bistum Mainz vertreten. Priesel betonte in seiner Begrüßung wie wichtig die gemeinsame Arbeit für die Zukunft der Kirche ist und sprach bereits zu Beginn einen großen Dank an alle Delegierten aus.

 

Hinter den Veränderungen, steht nicht nur ein reiner struktureller Prozess. Bereits zu Beginn des Pastoralen Weges hat Bischof Peter Kohlgraf die Frage in den Raum gestellt „Bekommen die Menschen das was sie brauchen und brauchen die Menschen das, was sie bekommen?“. Vielmehr soll es also darum gehen näher an den Menschen zu sein. In der heutigen Zeit verändert sich Gesellschaft rasant. „Mit Blick auf die Weltlage mit all ihren Polarisierungen und Spaltungen möchten wir die Konsumentenhaltung nicht noch anheizen, stattdessen als Kirche eher sinnstiftende Räume ermöglichen, mehr Sinnproduzenten sein. “ so der leitende Pfarrer Peter Pristas. 

Gemeinsam macht sich die kath. Kirche im Pastoralraum also auf, Kirche zukunftsfähig und gegenwartsfähig zu machen. Insbesondere die neuzugründenden Projektgruppen Gottesdienste, Katechese und Sozialpastoral verdeutlichen den Wunsch. Gerade in diesen Gruppen gibt es die Möglichkeit sich einzubringen und gemeinsam Kirche zu gestalten.

Zum Hintergrund:

Ende April 2022 hatte Bischof Kohlgraf 46 Pastoralräume errichtet, aus denen bis zum Jahr 2030 insgesamt 46 neue Pfarreien im Bistum hervorgehen werden. Die Gründung der Pastoralräume ist die Vorstufe zur Gründung von neuen Pfarreien. In dieser Übergangsphase sollen die bisherigen 134 Pfarrgruppen und Pfarreienverbünde im Bistum sowie die verschiedenen Kirchorte wie Caritas, Kindertagesstätten und Schulen zu einem lebendigen Netzwerk zusammenwachsen.

Für den Pastoralraum Überwald bedeutet dies also einen Zusammenschluss der bisherigen Pfarreien Wald-Michelbach, Hammelbach, Aschbach, Unter-Schönmattenwag, Abtsteinach, Löhrbach sowie Gorxheimertal mit Buchklingen.

Der Pastorale Weg des Bistums Mainz ist ein Prozess der geistlichen und strukturellen Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz. „Wir wollen eine Kirche des Teilens werden, in der nicht nur Leben und Glauben, sondern auch Ressourcen und Verantwortung geteilt werden“, hat Bischof Kohlgraf als Grundidee dieses Weges hervorgehoben.

 

 

Der Bericht mit Foto zum Ausdrucken