Schmuckband Kreuzgang

Das Licht der Kerze vertreibe das Dunkel aus unseren Herzen

In Unter-Schönmattenwag wurde die Osterkerze von den Ministranten gestaltet

IMG-20220318-WA0000 (c) Pfarrgruppe Überwald
IMG-20220318-WA0000
Datum:
Mi. 6. Apr. 2022
Von:
Matthias Staat

Schon im Jahr 2020 hatten die Schönmattenwager Ministranten geplant, die Osterkerze für die Kirche in Schönmattenwag einmal selbst zu gestalten. Dann kam Corona und das Material wurde eingelagert. Auch 2021 machte Corona leider einen Strich durch die Rechnung. Doch in diesem Jahr konnte es dann endlich losgehen. Mit Kreativität und Geschick machten sich die fünf Ministranten mit Ihrer Betreuerin an die Arbeit. Nach gut zwei Stunden war es geschafft und alle waren glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis.

 

IMG-20220318-WA0001 (c) Pfarrgruppe Überwald
IMG-20220318-WA0001

Die Kerze trägt viele Symbole, die wir hier kurz erklären möchten.

Immer in der Osternacht wird die neue Osterkerze feierlich am Osterfeuer entzündet. Auf den Leuchter in der Kirche gestellt symbolisiert die Kerze dann den erhabenen Christus als Sieger über den Tod. An den 50 Tagen der Osterzeit brennt sie dann im Altarraum der Kirche, wo sie zu allen Gottesdiensten angezündet wird. Im übrigen Jahr steht sie dann am Taufstein.

Alpha und Omega
Der erste und der letzte Buchstabe des Alphabets nehmen Bezug auf die Offenbarung des Johannes: Jesus Christus als das Alpha und Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Das Kreuz
Jesus ist am Kreuz für uns gestorben und hat am dritten Tag über den Tod gesiegt. Die Kerze nimmt so die Symbolik des gekreuzigten Siegers Christus mit auf.

 

Die Jahreszahl
Auf jeder Osterkerze findet sich das Jahr, in dem die Kerze geweiht wird. Sie soll das Hier und Jetzt symbolisieren, das ganz Jesus zuteilwerden soll.

Die Symbole auf der Kerze werden durch diese Worte des Priesters hervorgehoben:

Christus gestern und heute
Anfang und Ende.
Alpha und Omega.
Sein ist die Zeit
Und die Ewigkeit.
Sein ist die Macht und die Herrlichkeit.
In alle Ewigkeit. Amen.

Die Wachsnägel
Sie stehen für die fünf Wundmale Jesu: Mit Nägeln ist er ans Kreuz geschlagen worden.  Die aus Wachs gefertigten Nägel werden mit einem Korn Weihrauch in die vorgebohrten Löcher in Kreuzform gesteckt, um diese Wundmale zu symbolisieren. Während der Priester dann die fünf Wachsnägel einsetzt, spricht er die folgenden Worte:

Durch Seine heiligen Wunden,
die wir rühmen und preisen,
beschütze uns
und erhalte uns
Christus der Herr. Amen.

Erst dann wird die Kerze mit diesen Worten am Osterfeuer entzündet.

Danach trägt der Priester die Osterkerze in einer Prozession als einzige Lichtquelle in die dunkle Kirche. Dabei singt er: Lumen Christi!

Neben den üblichen Symbolen haben die Ministranten die Kerze noch mit weiteren Symbolen gestaltet, die für sie in dieser Zeit eine wichtige Bedeutung haben:

Das Lamm steht für die Auferstehung Gottes und als Symbol des Lebens.

Die Ähre und das Weizenkorn dient als Zeichen der Hoffnung auf Auferstehung und ewige Gemeinschaft mit Gott.

Die Regenbogenfarben sind das Zeichen der Verbundenheit aller Menschen und den Frieden auf der Erde!

Bei Entzünden der Kerze betet der Priester "Christus ist glorreich auferstanden vom Tod. Sein Licht vertreibe das Dunkel der Herzen." Die Schimmeldewöger Ministranten wünschen allen Menschen, dass Gott das Dunkel aus unseren Herzen vertreibt und wir in Frieden miteinander leben können.

Da wir in der Pfarrkirche in Unter-Schönmattenwag in diesem Jahr keine eigene Osternacht feiern, wird die Kerze in der Osternachtfeier in Wald-Michelbach gesegnet und findet dann ihren Platz auf dem großen Osterleuchter vor dem Altarraum.

In der Kirche haben wir an den Ostertagen kleine Kerzen bereitgestellt, mit denen Sie das Licht der Osterzeit mit nach Haus nehmen können.

Frohe Ostern Euch allen