Schmuckband Kreuzgang

Das alte Pfarrhaus in Hammelbach erstrahlt in neuem Glanz

Pfarrhaus Hammelbach (5) (c) Pfarrgruppe Überwald
Pfarrhaus Hammelbach (5)
Datum:
Mi. 12. Mai 2021
Von:
Heribert Dahlke

Aus dem Jahr 1926 stammt das Pfarrhaus in Hammelbach, direkt neben der katholischen Kirche hl. Familie und hl. Walburga gelegen. Seit 2009 stand das Gebäude leer, das bis dahin Siegfried Strzdulla als letzter Pfarrer in Hammelbach, bewohnt hatte. Im Erdgeschoss befand sich das Sekretariat. Nachdem auch die Verwaltungsaufgaben vom Pfarrbüro Wald-Michelbach übernommen wurden, stellte sich die Frage nach der weiteren Verwendung des Hauses. Es in fremde Hände zu geben, kam für die Hammelbacher Bevölkerung nicht in Frage. Es sollte im Besitz der Kirchengemeinde bleiben. Aufgrund der drei Stockwerke kam bald die Idee auf, drei Wohneinheiten daraus zu machen. Dabei mussten aufgrund des bestehenden Ensembles mit der Kirche Anforderungen des Denkmalschutzes berücksichtigt werden. Kostenvoranschläge wurden nach zahlreichen Gesprächen mit dem Bistum und den Vertretern des Denkmalschutzes erstellt. Aufgrund der umfangreichen und kostspieligen Sanierungsarbeiten stellte sich heraus, dass die Finanzierung durch die zu erwartenden Mieteinnahmen nicht gesichert werden kann. Um das Haus in einen technisch modernen Zustand zu versetzen, musste die gesamte Elektrik und Heizung erneuert werden, die Sanitärinstallation musste den Anforderungen an die zusätzlichen Wohneinheiten angepasst werden. Auch das inzwischen marode Dach sollte mit Schiefer vollständig neu eingedeckt werden. Glücklicherweise kam ein Investitionsprogramm des Landes Hessen für die Schaffung neuen Wohnraums gerade rechtzeitig, um die Investitionslücke schließen zu können. Nachdem auch das Bistum Mainz seine Zustimmung zur Realisierung des Projektes gegeben hatte, stand einer Umsetzung nichts mehr im Wege. Um die dennoch hohen Kosten zu mildern, wurden viele Stunden unentgeltlicher Arbeit von Freiwilligen investiert. Zusätzlich wurden Material und Gerätschaften zur Verfügung gestellt. Hierfür bedankt sich der Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat ausdrücklich, weil ohne diese Leistungen das Projekt nicht zu einem glücklichen Ende gefunden hätte. Nun sind alle Wohnungen vermietet, und die künftigen Bewohner freuen sich auf ihr neues Zuhause.

Am 28. April fand die Einweihung und Segnung des renovierten Gebäudes durch Pfarrer Peter Pristas statt, der den Bewohnern Gottes Segen und Schutz wünschte. Aufgrund der Corona- Maßnahmen musste die Feier in kleinem Kreis stattfinden. So konnten auch die beteiligten Handwerksbetriebe, die normalerweise dazu eingeladen werden, nicht dabei sein. Auch ihnen gilt der Dank für die hohe Qualität, die sie bei der Ausführung unter Beweis gestellt haben. Mit dem frisch renovierten ehemaligen Pfarrhaus ist Hammelbach und die Gemeinde Grasellenbach um ein architektonisches Schmuckstück bereichert worden, das in dieser Form einzigartig ist.

 

Das renovierte Pfarrhaus in Hammelbach