Schmuckband Kreuzgang

Marsch des Lebens

Marsch des Lebens Mainz

MDL-_LOGO (c) MDL
MDL-_LOGO
Datum:
Mo. 1. Aug. 2022
Von:
Beate Gietl

Was ist der Marsch des Lebens?


Der Marsch des Lebens ist eine Internationale Bewegung mit christlich-jüdischen Gedenk- und Versöhnungsveranstaltungen. Zudem soll der Marsch des Lebens an die Todesmärsche der deportierten Juden erinnern. Der Kerngedanke liegt bei der Bewegung zu Erinnern, zu Versöhnen und ein Zeichen zu setzten.
Seit dem Beginn 2007 haben Märsche in über 20 Nationen an über 400 Orten stattgefunden in Zusammenarbeit mit Christen der unterschiedlichen Kirchen und Denominationen sowie vieler jüdischer Gemeinschaften.

 

Eckdaten:
• 15 Uhr
• 11.09.2022
• Start: Sankt Stefanuskirche

 

Allgemein
Als Datum planen wir den 11.09.2022. Vor genau 75 Jahre (10.09.1947) wurde mit Hilfe der Stadt Mainz und der französischen Militärregierung die vorläufige Synagoge in der Turnhalle der Feldbergschule eingeweiht. Am selben Ort hat genau 5 Jahre vorher die letzte Deportation stattgefunden.
Inspiriert durch die Mainzer Festschrift "1000 Jahre Jüdisches Leben am Rhein", verläuft die Strecke entlang einiger geschichtsträchtige Orte wie der Walpodenstraße oder dem Dalberger Hof. Der Start ist an der Sankt Stefanskirche und der Abschluss ist an der vorderen Synagogenstraße geplant. Der Zeitbedarf dafür liegt bei ca. 45 Minuten.
Zudem freuen wir uns über die Schirmherrschaft der Antisemitismusbeauftragten Frau Fuhr für den Marsch hier in Mainz.


Wie können Sie uns unterstützen?
Wir würden uns freuen wenn sie unser Projekt vom Marsch des Lebens in Mainz in ihrer Gemeinde vorstellen könnten. Dadurch erhoffen wir uns Interessierte zu erreichen, die bereit sind mit uns zusammen mit Herz und Fuß aufzustehen, gegen den modernen Antisemitismus, und um an die grausame jüdische Vergangenheit zu erinnern.
Erinnern


Kontaktdaten:
sbecker178@outlook.de


Erklär-Video-Youtube