Jugendwerk Brebbia wird in Bistumsträgerschaft weitergeführt

Vertragsunterzeichnung mit Weihbischof Bentz im Bischöflichen Ordinariat

Mainz, 10. Dezember 2019: Schlüsselübergabe bei der Trägerschaft des  Jugendwerkes Brebbia (v.l.n.r.): Georg Blank, Manfred Göbel, Weihbischof Udo Markus Bentz und Hans Jürgen Dörr. (c) Bistum Mainz / Blum
Di 10. Dez 2019
tob (MBN)

Mainz. Das Jugendwerk Brebbia wird künftig in Trägerschaft des Bistums Mainz weitergeführt. Am Dienstag, 10. Dezember, fand dazu eine Vertragsunterzeichnung im Bischöflichen Ordinariat in Mainz statt.

Daran nahmen teil: Weihbischof und Generalvikar Dr. Udo Markus Bentz, Ordinariatsdirektor Hans Jürgen Dörr, Seelsorge-Dezernent im Bischöflichen Ordinariat, und für den bisherigen Trägerverein des Jugendwerkes: Dr. Manfred Göbel und Georg Blank. Im Vorfeld hatten die Dezernentenkonferenz und der Diözesanvermögensverwaltungsrat des Bistums Mainz der Übernahme der Trägerschaft zugestimmt.

Das Jugendwerk Brebbia konnte in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen begehen. Gegründet worden war es als Verein von Religionslehrern Berufsbildender Schulen. Das Jugendwerk unterhält ein Jugendbildungszentrum in Brebbia am Lago Maggiore/Italien, wo in erster Linie Schüler der berufsbildenden Schulen und junge Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, sich religiös, staatsbürgerlich und beruflich weiterzubilden sowie ihren Urlaub zu gestalten. Auch Familiengruppen, Pfarrgemeinden, Vereine und Jugendverbände nutzen das Zentrum für Bildungsfreizeiten, religiöse Wochen und Fortbildungsmaßnahmen.

Hinweis: www.brebbia.bistummainz.de