Schmuckband Kreuzgang

Kirche, geht da noch was? Ein digitaler BARhockerabend der ökumenischen Initiative AnsprechBar

AnsprechBar-Flyer Kirche geht da noch was-2 (c) KEB Koblenz
Datum:
Do. 30. Juni 2022
Von:
Tobias Sattler

“Kirche, geht da noch was?” Das fragen sich angesichts von Reformstau und Skandalen junge Menschen, die sich Veränderung für ihre Kirche wünschen, egal, ob sie noch dabei oder schon ausgetreten sind.

AnsprechBar, die ökumenische Initiative im Großraum Koblenz für Menschen zwischen 20 und 40 Jahren, bietet am 30. Juni um 20 Uhr als Videokonferenz Austausch und Diskussion mit folgenden spannenden Gesprächspartner:innen: Michael Berentzen, der nach dem Abitur für ein Jahr nach Mexiko ging, um drogenabhängigen Menschen wieder zurück ins Leben zu helfen. Nach seinem Theologiestudium wurde er unter anderem Studierendenpfarrer in Münster und ist jetzt wieder unter die Studierenden gegangen, und zwar zur Promotion nach Rom. Zu Gast ist auch die Politologin Daniela Ordowski, die wie Michael Berentzen beim Synodalen Weg für Reformen in der katholischen Kirche kämpft. Sie ist Frau, Feministin und trotzdem noch katholisch. Schließlich wird auch Josef John an dem Abend zu Wort kommen, der zu den jüngsten evangelischen Diakonen Deutschlands gehört. Er hat auf Instagram eine digitale Gemeinde gegründet. Zwischen seinen Seelsorgeeinsätzen erfüllte er sich seinen Lebenstraum als Mitarbeiter in einem großen Musikladen. Mit eigenen Songs gibt der Musiker am  BARhockerabend eine Kostprobe seines Könnens.

Die Veranstaltung für 20- bis 40-Jährige ist eine Kooperation von „AnsprechBar“ und der katholischen Erwachsenenbildung Koblenz. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Anmeldung unter info@ansprech-bar.de möglich. Weitere Infos unter www.ansprech-bar.de und www.keb-koblenz.de.

Seit Beginn der Coronapandemie finden jeden Donnerstag um 20 Uhr digitale  BARhockerabende statt. Bisher nahmen über 200 verschiedene junge Erwachsene an über 100 digitalen Angeboten der AnsprechBar teil.