Schmuckband Kreuzgang

Wie die Seele des Ungeborenen schützen?

2022-11-09 Vortrag Seele schützen (1) (c) KHG Darmstadt
Datum:
Mi. 9. Nov. 2022
Von:
Anne-Madeleine Plum / Tobias Sattler

Wann beginnt das menschliche Leben und ab wann kann man von einer Beseelung sprechen? Diese medizinethischen Fragen beschäftigen Elsa Romfeld von der Universitätsmedizin Heidelberg schon lange, sodass sie zum wiederholten Mal unserer Einladung zu einem Vortrag zu diesem wichtigen Thema folgte.

Frau Romfeld dachte mit uns an diesem Abend darüber nach, was es denn heißen kann, die Seele des ungeborenen Menschen zu schützen. Ausgehend von philosophischen Konzepten der Seele kam sie zu den in den aktuellen Debatten immer wieder auftauchenden ethischen Problemfeldern. 

Spürbar wurde, dass sie um gedankliche Lösungen ringt, statt vorgefertigte Positionen zu übernehmen. Auch ihr beruflicher Kontext, der Dialog mit Medizinern und Medizinstudenten, gab diesen philosophischen Überlegungen eine konkrete Verortung und machte bewusst, welche Dilemmata und ethischen Konfliktsituationen sich hier ergeben. Der klare Blick auf problematische Aspekte der heutigen Gesetzeslage auf dem Hintergrund differenzierter anthropologischer Überlegungen machte nachdenklich und warf Fragen auf.

Wir bedanken uns bei der Referentin für diesen wichtigen Beitrag für die Themenreihe in unserem Semesterprogramm. Zugleich war es auch für die eigene Positionierung und tiefere Betrachtung der Thematik ein sehr fruchtbarer Abend.