Begegnung mit Schwester Lorena Jenal, Papua-Neuguinea

Weimarer Menschenrechtspreisträgerin Schwester Lorena Jenal berichtet über ihren Kampf gegen Hexenjagden in Papua-Neuguinea

Aufklärungsarbeit gegen Hexenjagd (c) missio Aachen
Aufklärungsarbeit gegen Hexenjagd
Termin: Dienstag, 27.11.18 - 15:00
Erbacher Hof
Grebenstraße 24
55116 Mainz

missio Aachen und Bistum Mainz

Aufklärungsarbeit gegen Aberglauben

Schwester Lorena plant nun ein breit aufgestelltes Programm, um auf allen gesellschaftlichen Ebenen Aufklärungsarbeit gegen den Aberglauben zu leisten: in Schulen, Familien, Dorfgemeinschaften, bei der Polizei und in den Pfarreien. Zum Team gehören neben Schwester Lorena zwei weitere Ordensschwestern aus der Schweiz, ein Katechist, ein Polizist, eine Dorfrichterin, zwei ehemalige Opfer sowie eine kirchliche Laienmitarbeiterin. Um flächendeckend in den Dörfern präsent sein zu können, werden außerdem weitere Freiwillige ausgebildet.

Schwester Lorena erhält Weimarer Menschenrechtspreis 2018

Begegnung und Austausch

Begegnung mit Schwester Lorena Jenal (c) http://www.sr-lorena.ch/
Begegnung mit Schwester Lorena Jenal

Missio Aachen und die Abteilung Weltkirche des Bistums Mainz laden Sie ein, mit Schwester Lorena ins Gespräch zu kommen über ihre Arbeit, sowie den Einsatz der Kirche und kirchlicher Hilfswerke für Frauen in Not in der ganzen Welt. Herzlich willkommen sind auch alle, die sich vor Ort bei uns für Frauen und Mädchen in Gewalt - und Notsituationen einsetzen und an einem Austausch mit Schwester Lorena interessiert sind.

Anmeldung (kostenfreie Veranstaltung) und Rückfragen bitte an Angela Ott, 0241/7507 741 oder a.ott@missio-hilft.de