Schmuckband Kreuzgang

Online-Vortragsreihe: Glasfenster und Glaskunst - Faszination durch Licht und Farbe

Beton und Glas - Kirchen der Moderne in neuem Licht

(c) pixabay
Datum:
Termin: Mittwoch, 01.06.22 - 19:00
Art bzw. Nummer:
221BO-0011
Von:
Ursula Dann
Ort:
Online

Mittwochsabends sich eine Stunde mit spannenden Themen der Kunstgeschichte beschäftigen - das bietet unser Format "Kunstvoll in den Abend". Jeden ersten Mittwochabend im Monat bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich auf eine digitale Reise durch die Kunstgeschichte zu begeben. 2022 steht dabei ganz unter dem Thema "Glasfenster - Faszination durch Licht und Farbe"

Glasfenster sind schon der Antike bekannt. Als erste große Blütezeit der Glasmalerei gilt die Gotik, insbesondere in den französischen Kathedralen, wo sie Teil des Gesamtkonzepts war. Von 1215 bis 1240 entstanden 176 Fenster in Notre-Dame de Chartres. Auf 2000 m² werden Geschichten aus der Bibel und Heiligenlegenden in leuchtenden Farbtönen erzählt. Seit dem Spätmittelalter gibt es viele Beispiele von Glasmalereien aus dem profanen Bereich. Schlösser und Adelssitze wurden damit ausgestattet. In neuerer Zeit kopierte Johann Jacob Kellner 1836 für Schloss Hohenschwangau einen Dürer-Holzschnitt mit dem Hl. Sebald auf Glas. Wilhelm I., König von Württemberg, ließ eine im maurischen Stil erbaute Villen- und Gartenanlage bei Bad Cannstatt im Jahr 1855 von Carl Johann Wetzel mit naturalistischen Glasbildern ausschmücken. Einige davon gehen auf Gemälde von Tizian zurück, wie die Venus von Urbino aus den Uffizien in Florenz.

Die Vortragsreihe möchte dazu einladen, sich mit dem Thema der Glasmalerei vom Hochmittelalter bis ins 21. Jahrhundert zu befassen. 

 

Unkostenbeitrag: 4 Euro pro Vortrag

Termine und Themen (Vorträge jeweils von 19:00 - 20:15 Uhr):
Anmeldeschluss ist um 18 Uhr des jeweiligen Vortragsabends!

 

1.6.: Beton und Glas - Kirchen der Moderne in neuem Licht

13.7.: Marc Chagall und die Glasmalerei

14.9.: Kirchen, Kapellen und Kunst in der Region

5.10.: Zeitgenössische Glaskunst: Fenster  

2.11.: Moderne und Zeitgenössische Glaskunst: Glas und Kunststoffglas als Gestaltungselement in Architektur, Kunst und Design

7.12.: Es kommt ein Licht: Advent und Weihnachten in Glasfenstern

 

Online-Vortrag: Die Vorträge finden über das Videokonferenztool Zoom statt. Technische Voraussetzungen sind ein videokonferenztaugliches Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und natürlich ein Internetzugang. Nach der Begleichung des Unkostenbeitrags erhalten Sie vor der Veranstaltung den Link für den digitalen Vortragsraum zugeschickt.

 

Anmeldung

Online-Vortragsreihe: Glasfenster und Glaskunst - Faszination durch Licht und Farbe

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.
Bitte füllen Sie für jeden Teilnehmer ein separates Anmeldeformular aus. Herzlichen Dank!

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen