Schmuckband Kreuzgang

Vita Unkelbach

(c) Bistum Mainz
Datum:
Mi. 1. Jan. 2020
Von:
Katharina Unkelbach

Ausbildung / Studium:

2009

Abitur, Nordpfalzgymnasium Kirchheimbolanden, Stipendium: Schülerbegabtenförderung des Landes Rheinland-Pfalz

2010-2013

Bachelor of Education (Germanistik, Englisch, Bildungswissenschaften), Johannes-Gutenberg Universität Mainz

2013-2016

Joint Master of Arts „Intercultural German Studies“, Universität Mannheim und University of Waterloo (Kanada), Stipendiatin des DAAD

 

Berufserfahrung:

2007-2018

Hospitanzen / freie Mitarbeit: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz, ZDF/ 3Sat Redaktion "Makro", Die Rheinpfalz, Mannheimer Morgen, Goethe-Zentrum Kapstadt (Südafrika), Parent Care School Accra (Ghana)

2014-2016

Research & Teaching Assistant, University of Waterloo (Kanada)

2016-2018

Referentin für Extremismusprävention, Haus am Maiberg (Heppenheim)

seit 2019

Leitung Katholisches Bildungswerk Südhessen, Bildungsreferentin mit Schwerpunkt „Junge Erwachsene“

 

Weiterbildung:

2016-2018

Grund- und Aufbauausbildung als systemische Beraterin mit Schwerpunkt (Rechts-)Extremismus, Systemisches Institut Tübingen

2019

Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizbegleiterin, Malteser Darmstadt

 

Veröffentlichungen / Herausgeberschaft:

Unkelbach, Katharina (2018): Zur Wirklichkeitskonstruktion "verdächtiger Minderheiten" in den Medien: Türkische Migrant*innen im Fernsehkrimi Tatort. In: Rassismuskritische politische Bildung, Hafeneger, Benno; Unkelbach, Katharina; Widmaier, Benedikt (Hg.), Wiesbaden.