Schmuckband Kreuzgang

Online-Vortrag: Antisemitismus heute - Antisemitismus in Zeiten der Krise

Datum:
Termin: Mittwoch, 27.01.21 - 18:30
Art bzw. Nummer:
211SH-9904
Von:
Tom Uhlig, Bildungsreferent der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt
Ort:
Online-Vortrag

Antisemitismus ist mehr als ein Vorurteil, sondern eine Ressentimentstruktur, eine emotional motivierte Art und Weise, auf sich selbst und auf die Welt zu schauen. Die Feindschaft gegenüber Jüdinnen und Juden dient der Verminderung von Komplexität. Es wird nach Schuldigen gesucht, die vermeintlich für das Leid in der Moderne verantwortlich zu machen seien. Dabei tritt Antisemitismus nach 1945 seltener verdeckt auf als chiffriert.

Das Ressentiment artikuliert sich über Umwege, es werde Platzhalter eingesetzt, für diejenigen die eigentlich gemeint sind. Insbesondere in gesellschaftlichen Krisensituationen, wie der derzeitigen Corona-Pandemie, werden latente, also verborgene antisemitische Potenziale in der Bevölkerung mobilisiert, um die Gefahren, Ängste, Unsicherheiten und Konflikte abzuwehren, die in diesen Situationen virulent werden. Umso dichter die antisemitische Ideologie sich einmal festgesetzt hat, umso schwieriger wird es für die politische Bildungsarbeit durchzudringen. Der Austausch rationaler Argumente stößt an Grenzen, wo Leidenschaften und Affekte überwiegen, sodass Strategien gefunden werden müssen, diese Gefühlswelten zu irritieren.

Der Vortrag gibt einen Einblick in Hintergründe und Erscheinungsformen von aktuellem Antisemitismus und beleuchtet den Zusammenhang zur Corona Pandemie. Zudem soll unser Blick geschärft werden, (verdeckte) antisemitische Chiffren zu erkennen.

Kooperationspartner: Pfarramt für Ökumene im Ev. Dekanat Groß-Gerau - Rüsselsheim und Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (Fachbereich Gesellschaft und Kulturelle Bildung)

Kosten: 10€, ermäßigt: 7 € (für Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose, Beschäftigte in Kurzarbeit)

Allgemeine Hinweise:

  • Bitte melden Sie sich per Mail an bw.suedhessen@bistum-mainz.de mit der jeweiligen Kursnummer und vollständiger Adresse an. Sie erhalten dann eine Bestätigung und die Rechnung per Mail. Eine Teilnahmebestätigung kann auf Wunsch gerne ausgestellt werden.
  • Das Seminar findet über das Videokonferenztool Webex statt. Technische Voraussetzungen sind ein videokonferenztaugliches Endgerät mit Kamera und Mikro und natürlich einem Internetzugang. Wenige Tage vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie einen Link, mit dem Sie am Online-Seminar teilnehmen können. Sie müssen hierzu keine Software herunterladen.

Anmeldung

Online-Vortrag: Antisemitismus heute - Antisemitismus in Zeiten der Krise

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, so füllen Sie bitte das folgende Formular aus:


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen