Zum Inhalt springen

KEB Rheinhessen:Diskriminierungsbewusst kommunizieren in Wort und Bild

Online-Seminar | „Wer die öffentlichen Zustände ändern will, muss zuerst bei der Sprache anfangen.“ (Konfuzius um 500 v. Chr.) | Sprache ist ein mächtiges Ausdrucksmittel, denn durch sie werden Normen und Werte weitergegeben. Somit konstruiert Sprache Realitäten. Manche Menschen(gruppen) werden in den Medien, in politischen Diskussionen oder in Bildungseinrichtungen - oft unbewusst - diskriminiert oder es werden sozialisierte stereotypische Denkweisen durch bestimmte Ausdrücke verstärkt. Doch Sprache ist wandelbar; sie lässt sich re_konstruieren.
Datum:
Dienstag, 7. Februar 2023 18:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
23RH-9909
Von:
Nikola Poitzmann, Diversity-Trainerin und Lehrerin
Ort:
Online-Veranstaltung

In diesem Online-Seminar schulen wir unseren Blick für diskriminierende, tendenziöse oder ehrverletzende Formulierungen und Abbildungen, die wir in den Medien – auch in Schulbüchern – sehen oder mit denen wir selbst arbeiten. Dabei werden wir sensibler für Stereotype, Vorurteile und Zuschreibungen.

Ziel ist es, Antworten auf die Frage zu finden, wie wir mit diversity-sensiblen und wertschätzenden Formulierungen sowie mit gleichberechtigen und möglichst ausgrenzungsfreien Ausdrucksformen Verantwortung in einer vielfältigen Gesellschaft übernehmen.

Termin:

Dienstag, 07. Februar 2023 von 18:00 bis 21:00 Uhr

Kosten (Ihre Teilnahme soll nicht am Geld scheitern - sprechen Sie uns an!):

Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung zwischen 5,00 € und 20,00 €

Anmeldeschluss: 03.02.2023

10+ Plätze frei

Anmeldung 

Diskriminierungsbewusst kommunizieren in Wort und Bild 

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus: