Schmuckband Kreuzgang

Pastoraler Weg - "Kennenlernen, Vertrauensbildung und Miteinander"

Anfänge gestalten - Gruppenprozesse bewusst angehen

(c) pixabay.com
Datum:
Do. 8. Juli 2021
Von:
Sybille Russe

Auf dem Pastoralen Weg ist es in der Phase II wichtig, (neu) in Kontakt zu gehen, sich miteinander auszurichten und aufzustellen. Kennenlernen, sich vertraut machen und das verbindende Miteinander entdecken sind zentrale Themen für das Vorangehen. Digital und präsent gilt es je nach Situation nun Netzwerke aufzubauen, gemeinsam auf Visionssuche zu gehen, Ideen und Kompetenzen auszuloten, Schwerpunkte zu entdecken und konkret werden zu lassen.

Gestalten Sie diese Anfänge aktiv und bewusst, denn Gruppen sind Orte des lebendigen miteinander Lernens.

Gruppen haben eine eigene Dynamik mit eigenen Bedürfnissen, die es zu steuern und zu begleiten gilt. Von den 5 Phasen eines Gruppenprozesses („Orientierung“ – „Positions- und Rollenklärung“ – „Wir-Gefühl“ – „konstruktive Zusammenarbeit“ – „Abschied“) ist die Orientierungsphase für die Phase II des Pastoralen Weges nun von Bedeutung. Alle Menschen suchen hier ihren Platz, wollen sich zeigen und gesehen werden. Die Gruppenmitglieder kommen aus unterschiedlichen sozialen Umfeldern und bringen ihre jeweilige Sicht und Erfahrung zu den relevanten Themen mit ein.

Achten Sie als begleitende Person in der Gruppe darauf, dass alle Mitglieder genügend Raum haben sich zu öffnen und so gut in der Gruppe ankommen. Neben der individuellen Positionierung jedes Mitglieds geht es in dieser Phase auch um die Strukturierung der Gruppe, des Themas und des Prozesses. So wird der Grundstein für den Erfolg des weiteren gemeinsamen Weges gelegt.

Als begleitende Person prägen Sie den Verlauf durch eine gut durchdachte und geplante Vorbereitung. Anregungen dazu finden Sie hier auf unserer Homepage unter den nachfolgenden Kacheln.

Gerne unterstützen und beraten wir Sie auch bei der Planung und Ideensuche. Hier finden Sie unsere Kontaktdaten der zuständigen Dienststellen des Bischöflichen Ordinariats.

Infos zur Gruppe, vier Methoden zum Kennenlernen und drei zum Raum geben stehen zur Auswahl: