Bildgeschenk für die Caritas:

Künstler Luc Pradel würdigt Arbeit von Pflegenden

Foto_Bildspende_vom_Kuenstler_Luc_Pradel_an_Caritas-Offenbach (c) © CVO/privat
Di 30. Jun 2020
Christel Zisch

Ein großformatiges Gemälde in leuchtenden Blautönen hat der zeitgenössische französi-sche Maler Luc Pradel dem Caritasverband Offenbach gespendet. In Anwesenheit des Künstlers und Caritasdirektorin Christiane Leonhardt-Içten wurde dies am vergangenen Freitag im Rahmen einer Vernissage in Wiesbaden, wo das Werk derzeit ausgestellt wird, bekannt gegeben.
Wie der Künstler erklärte, möchte er mit dem Bildgeschenk allen Pflegerinnen und Pflegern seinen Dank aussprechen, die gerade jetzt in der Corona-Krise aufopferungsvoll für hilfebe-dürftige Menschen da sind. Für die Spende habe er sich spontan entschieden, nachdem er im Fernsehen gesehen habe, wie deutsche Krankenhäuser französische Covid-19-Patienten aufnahmen.
In seiner aktuellen Kunstausstellung »Art Speaks To You« präsentiert der Wiesbadener Galerist Dominique Huver seit dem 1. Juni Werke zeitgenössischer internationaler Künstler. Darunter auch das Exponat von Luc Pradel: abstrakt, geometrisch, mitreißend – ein Motiv voller Turbulenz und mit hypnotischer Sogwirkung. »Le Perlisme« hat sich als Bezeichnung für Stil und Maltechnik des Künstlers durchgesetzt, dessen Werke aus Tausenden von Tröpfchen Acrylfarbe bestehen und ihnen ein perlmuttartiges Aussehen verleihen. In dem gespendeten Werk steckten etwa vier Monate Arbeit, erzählte der Maler.
„Wir freuen uns sehr über diese außergewöhnliche und großzügige Spende. Das Gemälde wird im Veranstaltungssaal des Caritaszentrums Offenbach einen Ehrenplatz finden. Dort wird es sehr viele Menschen ansprechen und seine visuelle Wirkung entfalten können“, so Caritasdirektorin Leonhardt-Içten in ihrer Dankesrede. Zum Caritaszentrum Offenbach gehören die beiden Alten- und Pflegeheime St. Ludwig und St. Elisabeth sowie die Ge-schäftsstelle des Caritasverbands Offenbach und der »Garten der Generationen«.
Der Künstler und sein Werk:
Luc Pradel
La villa, 87130 Sussac, France
www.pradel-artistecontemporain.fr
Luc Pradel, Jahrgang 1965, entstammt einer Familie visuell gestaltender Künstlern. Er studierte Musik und arbeitete mehrere Jahre als General Manager beim Pariser Orchester und beim Regionalorchester von Cannes. Während seiner Freizeit widmete er sich intensiv der Malerei, seiner zweiten großen Leidenschaft. Er strebt danach, gestalterische Elemente aus der Musik in seine Gemäldekompositionen einfließen zu lassen und so eine harmoni-sche, visuelle Verbindung beider Künste zu schaffen. Während seiner beruflichen Laufbahn lernte er verschiedene Persönlichkeiten der Musikwelt kennen, etwa Pierre Boulez, Christoph Eschenbach und Brigitte Engerer. Musik führte ihn auch nach China, Japan, in die USA, nach Brasilien und in alle Länder Europas.
All diese Jahre, die für Pradel reich an Entdeckungen, Begegnungen und Erfahrungen waren, werden ihn inspirieren und zur Entwicklung eines einzigartigen Bildstils beitragen, der seine künstlerische Arbeit fortan prägt: »Le Perlisme« (Perlismus).
Im Jahr 2012 stellte Luc Pradel alle beruflichen Aktivitäten in der Musikbranche ein, um sich nunmehr ausschließlich der Malerei zu widmen. In der internationalen Kunstszene wächst das Interesse an seiner künstlerischen Arbeit und Ausdrucksweise stetig.
Heute lebt und arbeitet Luc Pradel in der Region Limousin im Regionalen Naturpark von Millevaches im Herzen Frankreichs.

Die Ausstellung »Art Speaks To You«
wird in der Galerie des Kunstvereins ASTY e. V. präsentiert.
Nerostraße 32, 65183 Wiesbaden
Öffnungszeiten nach Vereinbarung:
Dominique Huver
Tel. mobil: 0160 / 97 01 76 79
E-Mail: dominique.huver59@gmail.com


Presse-Foto: © CVO/privat
Caritasdirektorin Christiane Leonhardt-Içten (li.) und Künstler Luc Pradel (re.) vor dem gespendeten Gemälde


Pressekontakt:
Caritasverband Offenbach/Main e.V.
- Geschäftsstelle -
Sabine Schilha Schumannstraße 182 63069 Offenbach am Main

Tel. mobil: 0152 / 09 29 17 61
E-Mail: sabine.schilha@cv-offenbach.de
www.caritas-offenbach.de