Schmuckband Kreuzgang

„Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit“

Tagesimpuls von Katharina Unkelbach, Leitung Bildungswerk Südhessen

Corona – Fake-News (c) Pixabay.com
Corona – Fake-News
Datum:
Mi. 16. Sep. 2020
Von:
Katharina Unkelbach

Impuls zum Tagesevangelium

Das Tagesevangelium: Johannes 17, 6.11-19

11 Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt und ich komme zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir! 12 Solange ich bei ihnen war, bewahrte ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast. Und ich habe sie behütet und keiner von ihnen ging verloren, außer dem Sohn des Verderbens, damit sich die Schrift erfüllte. 13 Aber jetzt komme ich zu dir und rede dies noch in der Welt, damit sie meine Freude in Fülle in sich haben. 14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst, weil sie nicht von der Welt sind, wie auch ich nicht von der Welt bin. 15 Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie vor dem Bösen bewahrst. 16 Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin. 17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit. 18 Wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt.

Impuls

Im heutigen Evangelium schaut Jesu auf sein Wirken in der Welt zurück und verabschiedet sich im Bewusstsein des ihm bevorstehenden Leids. Im Gebet als Hohepriester bittet er – stellvertretend für die gesamte Menschheit – Gott um sein Herzensanliegen, nämlich, dass die Menschen ‚die Wahrheit‘ erkennen mögen und so Glück und Erfüllung finden. Jesus selbst hat oft genug erfahren, dass ihm nicht geglaubt wird, er der Lüge bezichtigt wird oder andere Lügen über ihn erzählen.

(Halb-)Wahrheiten, Lügen, alternative Fakten. Das gibt es nicht erst seit dem neusten Aufflammen von Verschwörungserzählungen und sogenannten ‚Fake Facts‘ im Zuge der Coronakrise. Doch besonders im Zuge gesamtgesellschaftlich bedeutender Einschnitte und Krisen beschleunigen und verbreiten sich solche Theorien rasant. Dass Wahrheit immer auch subjektiv ist, kennen wir alle aus unserem Alltag: Zwei Menschen können ein und dieselbe Situation komplett unterschiedlich wahrnehmen und bewerten. Das ist bis zu einem gewissen Grad ganz menschlich und erfrischend: Es wäre doch furchtbar langweilig, wenn wir alle immer einer Meinung wären. Das Leben ist nun einmal komplex und fordert uns immer wieder zu Aushandlungsprozessen über Wahrheit(en), Meinungen und Werteorientierungen auf.

Trotz alles Aushaltens und Aushandelns verschiedener Meinungen machen ich mir Sorgen über die zunehmende Zahl an Menschen, deren Wahrheiten und Weltbilder kaum oder gar nicht mehr an wissenschaftlichen Fakten orientiert sind. Die Teilnehmer*innen auf sogenannten Corona-Rebellen-, Querdenker- oder Hygiene-Demos gewinnen stetig mehr Anhänger*innen aus dem rechten und rechtsextremen Spektrum. Mit- und querdenken prägt eine lebhafte Demokratie. Super, dass Gott uns einen Verstand geschenkt hat, mit der Absicht, dass wir das Beste aus diesem herausholen, um ihn für ein konstruktives, friedliches Miteinander einzusetzen. Doch wie gehen wir mit diesem Geschenk um? Es ist wichtig, nicht alle staatlichen Auflagen unreflektiert hinzunehmen, sondern diese zu hinterfragen, Zweifel zu äußern und in Diskussion zu bleiben. Aber bitte nicht als Mitläufer*in von Rechtsextremen, Antisemiten oder Reichsbürgern, die Reichsflaggen schwenken und das System stürzen möchten. Diese kleine, dafür aber umso lautere, sich radikalisierende Minderheit schreit ihre Meinung nicht nur unreflektiert ins Universum hinaus, sondern hat es in Windeseile geschafft, Erkennungsmerkmale wie den „Juden-Ungeimpft-Stern“, den Alubommel, den ‚White Rabbit‘ und viele weitere zu etablieren.

https://www.belltower.news/ikonographie-der-coronaleungerinnen-symbole-und-codes-103111/

Ich frage mich immer wieder, wieso es der leisen, doch stark überwiegenden Mehrheit von Demokrat*innen nicht gelingt, derart Position zu beziehen, sich zu vereinen. Was sind unsere Erkennungsmerkmale, was die gemeinsamen Werte? Müssten wir uns nicht gerade auch als überzeugte Christ*innen viel lauter für Demokratie, Menschenwürde, Gleichheit und Nächstenliebe in dieser Krise einsetzen?

Wir alle sind „gegen Corona“, möchten unsere gewohnten Freiheiten wiederhaben und ohne Angst vor der eigenen oder der Ansteckung geliebter Mitmenschen leben. Wir alle befinden uns in einer neuen Situation, die fordert und häufig überfordert, die wir nicht gänzlich erfassen und verstehen können. Die Komplexität dieser Pandemie mit all ihren globalen und persönlichen Auswirkungen löst Unsicherheiten und teils große Ängste aus. Manche Menschen versuchen ihre Ängste und offenen Fragen mit eindeutigen Antworten, aber leider oft faktisch falschen Theorien zum Schweigen zu bringen. Andere, menschenfeindliche und rechtsextreme Gruppierungen, versuchen gezielt, die Unsicherheiten und Ängste der Menschen für ihre Ideologien zu instrumentalisieren. Die Einordnung in schwarz und weiß, gut und böse, wahr und falsch ist zwar aus psychologischer Sicht erleichternd für uns als Individuen, führt gesamtgesellschaftlich aber zu immer mehr Spaltung, Hass, Aggressivität.

Geheiligt sein in der Wahrheit und ein bisschen ausgleichende Vernunft und Besonnenheit – ein Herzenswunsch von Jesus, den wir alle zurzeit dringender denn je gebrauchen können.

Tagesimpulse

Viele Gruppen, Treffen, Zusammenkünfte in unseren Gemeinden, in denen wir uns normalerweise auch über den Glauben austauschen und gegenseitig bestärken, fallen im Moment aus oder können nicht in gewohnter Weise stattfinden. Können wir uns in anderer Weise gegenseitig Ermutigung zusprechen?

Während der Corona-Krise wird an dieser Stelle in der Regel immer wieder – im Moment in der Regel wöchentlich, an jedem Mittwoch – ein kleiner Impuls gepostet: eine Botschaft, oft angelehnt an die Tageslesung oder das Tagesevangelium, dazu ein paar Impulsfragen, ein Hinweis auf ein Lied, eine kurze Bildmeditation oder ähnliches.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Kraft zu tanken und den eigenen Glauben zu stärken! Gerne dürfen Sie die Impulse auch weiter teilen.

Zum Archiv der bisherigen Tagesimpulse gelangen Sie hier.