Schmuckband Kreuzgang

Moria – Die geplante Krise an den EU-Außengrenzen

22. Januar: Gespräch mit Bischof Kohlgraf, Norbert Altenkamp MdB, Jana Freudenberger, Bernward Ostrop, Prof. Dr. Gerhard Trabert

claim_moria_rgb (c) Pax Christi
claim_moria_rgb
Datum:
Do. 14. Jan. 2021
Von:
David Hüser

Zur Situation in den Flüchtlingslagern findet am 22. Januar ab 16.00 Uhr ein online-Gespräch statt.

„Die Menschen in Moria brauchen dringend Hilfe. Wir müssen ihnen helfen und wir können ihnen helfen!“ (Bischof Peter Kohlgraf )

Die verheerenden Brände im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos machen politisches Handeln dringend erforderlich. Schutzsuchende Menschen leben seit Jahren unter menschenunwürdigen Bedingungen, ohne richtige Gesundheitsversorgung mit viel zu wenigen Toiletten und Duschen. In politisch-bürokratischen Verfahren werden sie festgehalten und müssen ausharren. Corona verschlimmert die Lage der Flüchtlinge. Der Winter ist da und immer noch schlafen Menschen in nicht winterfesten Zelten. Diese Zustände gefährden nicht nur das Leben der Geflüchteten, sie beschädigen auch die humanistischen Werte Europas. Eine (wünschenswerte EU-verfassungskonforme) europäische Lösung ist aber nicht in Sicht. „Europa ist die Heimat der Menschenrechte und wer auch immer seinen Fuß auf europäischen Boden setzt, müsste das spüren können.“ (Papst Franziskus)

Etliche deutsche Kommunen und Bundesländer haben sich zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit erklärt. Schnelle humanitäre Lösungen sind für alle „Hotspots“ an den EU-Außengrenzen dringend nötig und bleiben aus. Stattdessen werden von der griechischen Regierung neue Container-Haftlager für 2021 angekündigt und ebenso werden die illegalen Pushbacks fortgesetzt.

Gerhard Trabert, der sich zurzeit bei SOS Bihac in Bosnien-Herzegowina befindet, kann von der Situation dort berichten.

Ein Gespräch mit:

Prof. Dr. Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz und Präsident von pax christi Dt. Sektion,
Norbert Altenkamp, MdB (CDU),
Jana Freudenberger, Referentin für Friedensarbeit bei pax christi Rhein-Main,
Bernward Ostrop, Referent für Migration und Flüchtlinge, Deutscher Caritasverband,
Prof. Dr. Gerhard Trabert, Arzt und Professor für Sozialmedizin/Sozialpsychiatrie, Gründer des Vereins Armut und Gesundheit in Deutschland.

Moderation:
Nadja Baran, freie Jounalistin.

Information:

Die Veranstaltung wird als Zoom-Konferenz stattfinden. Wir bitten Sie, sich dafür per Mail anzumelden: ebh.akademie@bistum-mainz.de.

Die Zugangsdaten senden wir Ihnen rechtzeitig zu.

Während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen an die Gesprächsrunde zu richten.

Eine Veranstaltung der Akademie des Bistums Mainz, Erbacher Hof, in Kooperation mit pax christi und der Geschäftsstelle Weltkirche/Gerechtigkeit und Frieden im Bischöflichen Ordinariat Mainz.

Zum Veranstaltungsflyer