Schmuckband Kreuzgang

Startschuss erfolgt: Das "Netzwerken" kann beginnen

Vernetzen (c) pixabay.com
Vernetzen
Datum:
Do. 22. Apr. 2021
Von:
David Hüser/AG Geistlicher Weg

Für das "Netzwerken" ist der Startschuss erfolgt: In den drei künftigen pastoralen Räumen im Dekanat Rüsselsheim haben erste Treffen stattgefunden, bei denen sich Haupt- und Ehrenamtliche aller Gemeinden sowie vieler verschiedener Kirchorte getroffen haben, um erste Ideen für das Kennenlernen und Vernetzen auszutauschen. Auch in der künftigen (dekanatsübergreifenden) Pfarrei aus dem Pfarreienverbund AKK und der Pfarrgruppe Mainspitze haben schon erste Treffen stattgefunden.

In den drei ersten "Netzwerker-Treffen" wurden insbesondere Vorschläge gesammelt, wie wir „Freunde kennenlernen und besuchen“ können –  zu welchen Anlässen wir also Vertreterinnen und Vertreter anderer Gemeinden und Kirchorte willkommen heißen bzw. der Einladung anderer folgen könnten. Ideen wie eine gemeinsame Radtour durch die Gemeinden der künftigen Pfarrei, eine virtuelle Kirchenführung mit anschließendem Austausch, ein gemeinsames Lagerfeuer oder gemeinsame Sozialraumerkundungen in den Kommunen wurden dabei genannt.

Schließlich haben in allen drei künftigen Pfarreien einige Akteure „Netzwerker-Teams“ gebildet. Diese Teams können schon jetzt, das heißt in der Übergangszeit bis zum Beginn der Phase 2 des Pastoralen Wegs im Jahr 2022, Fäden verknüpfen, indem sie Begegnungen ermöglichen und Kontakte vertiefen.

Für die Phase des "Freunde besuchens" hat die AG Geistlicher Weg wieder einige Materialien zusammengestellt, die bei Begegnungen im „virtuellen Raum“ ebenso wie bei (hoffentlich bald wieder möglichen) „echten“ Besuchen und Treffen verwendet werden könnten – als individuelle Gedankenanregung, als Impuls zu Beginn, als spirituelle Komponente einer Veranstaltung usw. Diese Materialiensammlung können Sie hier herunterladen.

Beim nächsten „Ratschlag“ am 29. Mai sollen erste Eindrücke des "Freunde besuchens" gesammelt werden. Außerdem möchten wir den Ratschlag nutzen, um die Ergebnisse unserer vielfältigen Schwerpunkt-AGs vorzustellen und darüber ins Gespräch zu kommen. Diese Ergebnisse sollen für die künftigen Pfarreien ein inhaltlicher Input sein, sodass die Frage nach thematischen Schwerpunkten anschließend weiter vertieft werden kann.